Primetime-Check

Pfingstmontag, 1. Juni 2020

von

Wie schlug sich der Weimar-«Tatort»? Punktete RTL mit seinem «Wer wird Millionär?»-Promi-Special?

Das Erste sicherte sich mit dem «Tatort» den Tagessieg, allerdings verbuchte der Weimar-Fall nur 7,61 Millionen Fernsehzuschauer. Mit 25,2 Prozent Marktanteil war man allerdings erfolgreich. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die blaue Eins 1,84 Millionen junge Zuschauer, der Marktanteil lag bei 22,4 Prozent. Im Anschluss versagte «Kommissar Van der Valk», nur 2,86 Millionen Menschen schalteten ein. Beim jungen Publikum rutschte die Produktion auf 0,38 Millionen Zuschauer an, die Marktanteile beliefen sich auf 11,4 Prozent bei allen sowie 5,4 Prozent bei den jungen.

Das ZDF startete mit «Rosamunde Pilcher: Geerbtes Glück» in die Primetime, jedoch entschieden sich nur 3,25 Millionen Zuschauer für diesen Stoff. Deutlich erfolgreicher war das «heute-journal», das auf 3,90 Millionen Zuschauer kam. Der Marktanteil kletterte von 10,8 auf 13,4 Prozent, beim jungen Publikum ging es von 3,5 auf 7,9 Prozent. Der Spielfilm «Die dunkelste Stunde» verbuchte ab 22.05 Uhr noch 1,63 Millionen Zuschauer und acht Prozent, beim jungen Publikum enttäuschte man mit 5,1 Prozent.

Das Prominenten-Special von «Wer wird Millionär?» verbuchte 4,89 Millionen Zuschauer, mit 1,32 Millionen Umworbenen sicherte man sich den zweiten Platz. Jauch verbuchte einen Marktanteil von starken 18,8 Prozent. Bei VOX sorgten «Ich – Einfach unverbesserlich 2» und «Prince Charming» für 0,83 und 0,43 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen fuhr man 6,6 und 4,7 Prozent Marktanteil ein. Weitaus erfolgreicher waren bei Kabel Eins «Zwei sind nicht zu bremsen» und «Zwei wie Pech und Schwefel», die auf 1,17 und 0,98 Millionen Zuschauer kamen. Bei den jungen Leuten wurden 6,5 und 8,3 Prozent Marktanteil ermittelt.

RTLZWEI flog mit «Reality Alarm! Spezial» und «Pop-Giganten» auf die Nase, die zwei Eigenproduktionen sicherten sich nur 2,7 und 3,0 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum wurden lediglich 0,35 und 0,31 Millionen Zuschauer ermittelt. ProSieben setzte auf «Mission: Impossible – Fallout» und sicherte sich 2,64 Millionen Zuschauer, mit 1,20 Millionen 14- bis 49-Jährigen fuhr man den dritten Platz in der Primetime ein. Der Marktanteil lag bei 15,4 Prozent.

Sat.1 setzte auf die Spielfilme «High Society» und «Schlussmacher», die allerdings nicht funktionierten. Es wurden 0,89 und 0,43 Millionen Zuschauer ermittelt, bei den Umworbenen wurden katastrophale 6,7 und 4,5 Prozent ausgewiesen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118786
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wer wird Millionär? Prominenten-Special» legt gegenüber Herbst zunächster Artikel«Malcolm mittendrin» ist noch nicht kultig genug
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Charlie Daniels ist tot
Der Country-Sänger Charlie Daniels ist verstorben. Der Country-Sänger Charlie Daniels ist tot. Er erlag am Montag, den 6. Juli 2020, im Alter von 8... » mehr

Werbung