US-Fernsehen

Jeffrey-Epstein-Doku startet noch im Mai

von

Die Doku-Serie über den Drahtzieher eines internationalen Sexhandels wird noch in diesem Monat gestreamt.

Der Streaming-Dienst Netflix aus Kalifornien erweitert sein Programm. Ab dem 27. Mai ist die Doku-Serie «Jeffrey Epstein: Filthy Rich» abrufbar. Die Doku-Serie dreht sich um das Geld, die Macht und die Geheimnisse des internationalen Sexhandelsrings, der vor einiger Zeit offen gelegt wurde. Die vierteilige Serie, die Interviews mit Epsteins Opfern enthält, wird zahlreiche Vorfälle schildern.

Netflix veröffentlichte einen Trailer, der einen tiefen Einblick in den Fall aus dem Jahr 2008 gibt, in dem Epstein eine lebenslange Haftstrafe verhinderte, indem er sich einen geheimen Deal mit der Regierung verschaffte. Obwohl Bundesbeamte 36 minderjährige Mädchen identifizierten, die Epstein sexuell missbrauchte und zur Prostitution angeworben hatte, saß er nur 13 Monate im Gefängnis.

Um seinen Selbstmord wurden zahlreiche Verschwörungstheorien gesponnen – vor allem weil Epstein Zugang zu den Reichen und Mächtigen in den Vereinigten Staaten und Europa hatte. «Jeffrey Epstein. Filthy Rich» wurde von Lisa Bryant umgesetzt, Peter Landesman schrieb das Script und Joe Berlinger sowie James Patterson produzierten die Doku.


Kurz-URL: qmde.de/118329
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Chernobyl»-Regisseur soll «Girl A» umsetzennächster ArtikelQuestlove und Black Thought schließen First-Look-Deal mit Universal
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung