TV-News

So geht's mit «(Promi) Big Brother» 2020 weiter

von   |  3 Kommentare

Am Freitagabend gegen 23.45 Uhr gingen auf dem Camping-Platz die Lichter aus.

«Promi Big Brother»  hat einen neuen, amtierenden Sieger und somit eine Nachfolgerin von Mama Wollny. Die 2019er Staffel gewann Janine Pink. Die ehemalige «Köln 50667»-Schauspielerin ist inzwischen als Influencerin unterwegs und überzeugte die Zuschauer mit Herz, Ehrlichkeit und Humor. In einer Rede am Freitagabend, noch bevor sie zur Siegerin gekürt wurde, erklärte sie, dass sie ohnehin schon gewonnen habe - Janine Pink hatte sich in den zwei Wochen auf dem Camping-Platz in Tobias, bekannt aus «Love Island» , verliebt. Dieser wurde Dritter, Joey Heindle belegte Platz zwei. Gegen 23.45 Uhr gingen auf dem Camping-Platz traditionell die Lichter aus, es folgte noch eine eineinhalbstündige Analyse-Show auf sixx, ehe in Köln-Ossendorf eine große After-Show-Party stieg. Für 2019 war es das mit der Sendung rund um den großen Bruder, 2020 aber kommt die Produktion von Endemol Shine Germany zurück.

«Promi Big Brother» ist der größte Sat.1-Erfolg des Jahres, wenn man «The Voice of Germany» , das sich der Sender mit ProSieben teilt, einmal ausklammert. Auch in diesem Jahr lagen die Quoten in aller Regel beim Doppelten des Senderschnitts (Gruppe 14 bis 49 Jahre). Dass 2020 eine weitere «Promi Big Brother»-Staffel gesendet wird, wurde am späten Freitagabend On Air bestätigt. Anzunehmen, dass Sat.1 diese wie in den Jahren zuvor wieder im August senden wird. Noch davor kommen die Zuschauer wieder in den Genuss einer "Normalo"-Staffel. «Big Brother»  soll dann 100 Tage dauern und anlässlich des 20. Jubiläums der Show-Idee zurückgebracht werden. Sat.1 wird die Tageszusammenfassungen werktags am Vorabend zeigen, auf Joyn soll ein 24-Stunden-Livestream eingerichtet werden.

Es gibt noch keine offiziellen Informationen, wann «Big Brother»  genau startet - Sat.1 sprach bisher immer von Frühjahr. Bedenkt man aber, dass die Staffel sicherlich bis allerspätestens 12. Juni 2020 vorüber sein muss - dann nämlich startet die UEFA Europameisterschaft 2020, müsste «Big Brother» allerspätestens Anfang März, wahrscheinlicher noch Ende Februar, anlaufen. Ob Sat.1 regelmäßig Platz für Primetime-Liveshows freiräumt, ist ebenso ungeklärt wie die Frage, ob es zur "Normalo"-Staffel irgendwo die populären Analysen von Melissa Khalaj und Jochen Bendel geben wird.

Kurz-URL: qmde.de/111679
Finde ich...
super
schade
87 %
13 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUngewohnter Ansatz: DAZN holt zwei Ex-Football-Spieler für «Monday Night Games»nächster Artikel«Navy CIS» löst «Deception» bei kabel eins ab
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
24.08.2019 10:51 Uhr 1
Wir, ich spreche auch für viele andern BB Fans. Wir wollen keine Liveshows, keine Inzsenierungen, keine Kindergeburstags-Spielchen oder anmoderierte Clips mit Nachgang wie wir das Video zu deuten haben. und vorallem keine Jochen Schropp der Spielgeregeln nicht einmal beherscht, sowie Tag für Tag die Matches so hindreht wie es ihm gerade passt.

Wir wollen eine normale Tageszusammenfassung, keine Live-Inhalte.
jotobi
24.08.2019 11:40 Uhr 2
Ach naja. Für Promi BB finde ich das so eigentlich gelungen. Klar wären ein paar mehr Inhalte schön, teilweise kommen die Tageszusammenfassungen echt zu kurz. Aber insgesamt finde ich das Konzept so gut. Für das "normale" Big Brother würde das aber nicht passen, da bin ich bei dir. Aber das wird ja auch mit Sicherheit nicht so kommen.
tommy.sträubchen
24.08.2019 18:13 Uhr 3
Ich fände es gut, wenn es wie früher, einmal pro Woche eine Live Show kommt. Ich finde es sogar sehr wichtig für BB muss ja nicht bis 23.30 Uhr sein aber 20.15-22Uhr ist doch ok.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung