Primetime-Check

Montag, 15. Juli 2019

von

Wie erfolgreich war das ZDF mit seinem Krimi? Startete die neue RTL II-Serie «F4lkenb3rg» über dem Senderschnitt?

5,46 Millionen Menschen wollten sich am Montagabend «Solo für Weiss» nicht entgehen lassen. Das ZDF holte sich somit 19,3 Prozent bei allen sowie 7,3 Prozent bei den jungen Menschen. Mit dem «heute-journal» sank die Reichweite auf 4,07 Millionen, die Marktanteile bewegten sich aber weiterhin mit 15,1 Prozent bei allen sowie 8,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen im erfolgreichen Bereich. Selbst «Schatz, nimm Du sie!» sorgte für eine gute Performance: 2,54 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, der Marktanteil lag bei 13,5 Prozent. Beim jungen Publikum generierte der Mainzer Sender 9,2 Prozent.

«Bauer sucht Frau International» sicherte sich 3,94 Millionen Zuschauer. Mit 1,07 Millionen Umworbenen verbuchte man den ersten Primetime-Platz, der Marktanteil lag bei 13,5 Prozent. «Extra» fuhr danach noch 12,1 Prozent Marktanteil ein. Fünf Folgen von «The Big Bang Theory» brachten ProSieben 1,10, 1,17, 1,13, 1,17 und 1,03 Millionen Zuschauer. Bei den Umworbenen sicherte man sich die Plätze zwei bis sechs, denn es wurden zwischen 0,75 und 0,84 Millionen junge Leute verbucht. Die Marktanteile bewegten sich bei 10,1, 10,2, 10,6, 12,3 und 13,6 Prozent. Um 21.15 Uhr holte «Mom» nur 9,3 Prozent Marktanteil.

Der Start von «F4lkenb3rg» brachte RTL II 0,64 und 0,56 Millionen Zuschauer, die zwei Folgen holten mit 5,2 und 4,5 Prozent Marktanteil mäßige Werte. «Naked Attraction» generierte danach noch 4,3 Prozent. «Hot oder Schrott» brachte VOX 1,16 Millionen Zuschauer, die Allestester sorgten für 8,6 Prozent in der Zielgruppe. Die neue Show «Endlich kapiert?!» floppte mit 5,9 Prozent. Nur 0,59 Millionen Menschen wollten den Stoff sehen.

Sat.1 und kabel eins setzten auf Spielfilme: Beim Bällchensender schalteten 1,07 Millionen Menschen «Kokowääh 2» ein, in der Zielgruppe verbuchte man 8,1 Prozent. Acht Prozent holte sich «Männerherzen… und die ganz, ganz große Liebe» im Anschluss. Bei kabel eins gab es «Beverly Hilly Cop» zu sehen, der auf 6,3 Prozent Marktanteil kam. Insgesamt schalteten 1,05 Millionen Zuschauer ein. Mit «Matrix Revolutions» sank das Interesse auf 0,35 Millionen, bei den jungen Leuten fuhr man vier Prozent Marktanteil ein.

Das Erste befasste sich mit der Bertelsmann-Stiftung und der Frage: «Krankenhäuser schließen – Leben retten?». Die Dokumentation holte 2,03 Millionen Zuschauer und in beiden Zuschauergruppen jeweils 7,3 Prozent Marktanteil. «Hart aber fair» sorgte danach für 2,51 Millionen Zuschauer und 8,9 Prozent, der Marktanteil bei den Umworbenen fiel auf 4,8 Prozent. Mit den «Tagesthemen» erreichte Das Erste 2,48 Millionen und elf Prozent, der Marktanteil stieg auf 7,4 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110759
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Orville» fliegt weiter auf Höhe des Senderschnittsnächster ArtikelRTL II startet erfolgreich in die Daytime-Woche
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung