US-Fernsehen

Elizabeth Banks heuert bei FX' Historienserie «Mrs. America» an

von

In der Serie geht es um den Ruck der republikanischen Partei in erzkonservative Gefilde.

Der US-Kabelsender FX stockt den Cast seiner kommenden, polithistorischen Serie «Mrs. America» weiter auf: Nachdem das Projekt bereits Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett für sich gewonnen hat, holt sich FX mit Elizabeth Banks auch eine gefragte Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin ins Boot. Dies vermeldet 'Variety'. Laut Angaben des Branchenportals wird Banks die republikanische Politikerin Jill Ruckelshaus spielen, die sich unter anderem für freiere Abtreibungsgesetze ausspricht. Damit steht sie im konträren Gegensatz zu ihrer Parteikollegin Phyllis Schlafly (gespielt von Cate Blanchett), die sich unter anderem gegen die Frauenbewegung einsetzt.

Die auf wahren Ereignissen in den 1970er-Jahren basierende Politserie zählt darüber hinaus «Bad Neighbors»- und «Plötzlich Familie»-Star Rose Byrne, Uzo Aduba, Kayli Carter, Ari Graynor, Melanie Lynskey, «Verwünscht»-Mime James Marsden, «The Americans»-Nebendarstellerin Margo Martindale, «American Horror Story»-Veteranin Sarah Paulson, «Spotlight»-Darsteller John Slattery, Jeanne Tripplehorn und Tracey Ullman zum Cast.

Die Serie um den kulturellen Wandel in der US-Politik wird von Dahvi Waller («Mad Men») entwickelt. Waller wird nicht nur als leitende Autorin und Showrunnerin tätig sein, sondern zudem die Serie produzieren. Auch Stacey Sher («Django Unchained») und Coco Francini agieren als Produzentinnen. Regie bei den ersten beiden Episoden führt das «Captain Marvel»-Regieduo Anna Boden & Ryan Fleck. Elizabeth Banks ist unter anderem aus «Wet Hot American Summer», Sam Raimis «Spider-Man»-Filmen, der «Die Tribute von Panem»-Saga, den «Pitch Perfect»-Filmen und «Scrubs – Die Anfänger» bekannt. Zudem agiert sie für ABC als Gameshow-Moderatorin.

Kurz-URL: qmde.de/109861
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelStudio71-Mitbegründer Meinberger verstärkt neuen Medienkonzern um Fred Kogelnächster ArtikelLasst den Zank der Brauerei-Clans beginnen: Erste Klappe für «Oktoberfest»-Eventserie gefallen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung