US-Fernsehen

«For the People» bekommt keine dritte Runde

von

Das Network ABC sägt die Serie nach zwei Staffeln ab.

Das Justiz-Drama «For the People» hat beim US-Network ABC keine Zukunft mehr. Die Serie von Shonda Rhimes wird nach zwei Staffeln enden. Somit reduziert sich auch die Zahl der Serien, die Shondaland bei ABC platziert auf drei Stück: «Grey’s Anatomy», «Station 19»  und «How to Get Away with Murder» .

«For the People» erreichte lediglich drei Millionen Zuschauer im linearen Fernsehen. Außerdem fiel das Rating bei den 18- bis 49-Jährigen mit 0,51 extrem niedrig aus. Das Drama handelte von einer Gruppen von Anwälten, die sich mit den anspruchsvollsten Fällen des Landes befassten. In den Hauptrollen waren Britt Robertson, Jasmin Savoy Brown, Ben Rappaport, Susannah Flood, Wesam Keesh, Regé-Jean Page, Ben Shenkman, Hope Davis, Charles Michael Davis, Vondie Curtis-Hall und Anna Deavere Smith zu sehen.

Paul Willian Davies war Schöpfer der Serie und fungierte auch als Showrunner, Shonda Rhimes, Betsy Beers und Tom Verica waren als ausführende Produzenten tätig. ABC Studios produzierte die Serie. In Deutschland gibt es offiziell noch keinen Abnehmer für die Serie.

Kurz-URL: qmde.de/109224
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Zoey’s Extraordinary Playlist» läuft bei NBCnächster ArtikelTBS beendet «Angie Tribeca» nach vier Jahren
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Sturgill Simpson im Januar 2020 für zwei Konzerte zurück in Deutschland
Sturgill Simpson kommt im Rahmen seiner Europa-Tournee für zwei Konzerte nach Berlin und Hamburg Auf seiner neuntägigen Tournee wird der Grammy-Gew... » mehr

Werbung