Quotennews

«Parfum» enttäuscht im ZDF mit einstelligen Quoten

von   |  3 Kommentare

Die ersten beiden Folgen erreichten nicht einmal drei Millionen Zuschauer - und das, obwohl die Serie auf ein extrem erfolgreiches Vorprogramm bauen konnte. Warum Produzent Oliver Berben am Morgen danach trotzdem zufrieden ist...

Viel Kritikerlob erhielt die Miniserie «Parfum» , die im vergangenen Jahr bei ZDFneo Premiere feierte. Der von Oliver Berben produzierte Stoff erreichte bei seiner linearen Ausstrahlung zum Auftakt auch viele Zuschauer, in den beiden Folgewochen gingen die Reichweiten dennoch deutlich zurück - was damit zu erklären sein dürfte, dass ein Teil des Publikums schlicht in der Mediathek weitergeschaut hat. Am Samstagabend liefen die ersten beiden Folgen der Serie nun auch im ZDF-Hauptprogramm, wo sie allerdings mit Problemen zu kämpfen hatten.

So erzielte die erste Folge, die gegen 21.45 Uhr auf Sendung ging, lediglich 2,82 Millionen Zuschauer und schwache 9,3 Prozent am Gesamtmarkt. Enttäuschend fiel für die Mainzer auch die Resonanz bei den 14- bis 49-Jährigen aus, bei denen es zu gerade einmal 4,6 Prozent bei 0,42 Millionen Interessenten reichte. Der Senderschnitt wurde damit in beiden Altersgruppen klar verpasst, nicht selten erreicht das ZDF am späteren Samstagabend sonst noch weit mehr als vier Millionen Menschen.

Eine direkt im Anschluss gesendete zweite Episode verlor schließlich noch auf 2,17 Millionen Serienfans und Marktanteile von 8,1 Prozent und 4,5 Prozent. Gemessen am Senderschnitt war die Ausstrahlung damit kein Erfolg - und trotzdem zeigt sich Oliver Berben am Sonntagmorgen via Twitter zufrieden. Denn: Unter Berücksichtigung aller Verbreitungswege liege Folge eins von «Parfum» inzwischen bei einer Reichweite von mehr als fünf Millionen Zuschauern.


Dennoch sind die Quoten der Doppelfolge besonders bitter, wenn man bedenkt, dass «Ein starkes Team» im direkten Vorprogramm noch knapp acht Millionen Zuschauer unterhielt. Genau genommen kam ein neuer Fall der Reihe ab 20.15 Uhr auf 7,98 Millionen Krimifans ab drei Jahren und eine damit einhergehende Quote von bärenstarken 24,6 Prozent. Kein Wunder, dass dem Krimi der Tagessieg damit nicht streitig zu machen war. Auch beim jungen Publikum machte der 90-Minüter mit 11,2 Prozent eine tolle Figur - und ging damit noch knapp vor der «Promi Darts WM» bei ProSieben ins Ziel.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106318
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL bejubelt starken «DSDS»-Auftaktnächster Artikel«Klein gegen Groß» holt einen neuen Rekord beim jungen Publikum
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
06.01.2019 10:25 Uhr 1
Serie war ja auch stinke langweilig
Rainbow
06.01.2019 11:19 Uhr 2
„Warum Produzent Oliver Berben am Morgen danach trotzdem zufrieden ist...“

Selbstkritik und Selbstreflexion wären jetzt angebracht , anstatt diesen „Unfall“ weiter zu rechtfertigen .
Sentinel2003
06.01.2019 13:21 Uhr 3
Jepp, sehe ich wie "Blue7", ich hatte schon nach Folge 1 (!!) damals auf zdf_neo die Nase voll vom völlig zähem Tempo!
Kingsdale
06.01.2019 13:33 Uhr 4
Ich war so Enttäuscht wo ich es auf ZDFneo sah. Der Film und das Buch sind Großartig und das man Stoffe erfolgreich in unsere Zeit holen kann, sah man an Sherlock. Doch das hier war an Langeweile kaum zu überbieten. Nein, das ist nix, eine einzige große Enttäuschung.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Cou... » mehr

Werbung