«American Idol» und «The Office» stark

FOX gewann den Abend locker mit einer weiteren Ausgabe von «American Idol», aber auch NBC war mit «The Office» und «The Marriage Ref» sehr erfolgreich.

Der erfolgreichste Sender am Donnerstagabend war FOX, der um 20.00 Uhr mit «American Idol» 19,31 Millionen Zuschauer zum Einschalten bewegte und in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen 19 Prozent erzielen konnte. Um 21.00 Uhr war einmal mehr «Kitchen Nightmares» erfolgreich. 8,1 Millionen und neun Prozent in der Zielgruppe erreichte das Programm - damit verlor man nur minimal gegenüber der Vorwoche.

Auch CBS schlug sich am Donnerstag gut. Um 20.00 Uhr war «Survivor: Heroes vs. Villains» mit 12,7 Millionen Zuschauern und elf Prozent in der Zielgruppe gegen «Idol» erfolgreich. Anschließend verfoglgten 15,57 Millionen eine neue Folgen von «CSI». Mit zehn Prozent in der Zielgruppe landete man allerdings nur auf dem dritten Platz im Senderranking.

NBC konnte besonders bei den Werberelevanten mit seinem Comedy-Abend punkten. «Community» erreichte um 20.00 Uhr 5,06 Millionen Menschen und kam auf sieben Prozent in der Zielgruppe, um 20.30 Uhr holte «Parks & Recreation» 4,64 Millionen und sechs Prozent. Besonders erfolgreich war aber ein einstündiges Special von «The Office», das ab 21.00 Uhr 9,03 Millionen Menschen sahen. Mit 13 Prozent bei den Werberelevanten stach man sogar «Grey's Anatomy» und «CSI» aus, die zur gleichen Zeit liefen. Davon profitieren konnte auch die neue Reality «The Marriage Ref» um 22.00 Uhr, die 7,71 Millionen sowie zehn Prozent in der Zielgruppe erreichte und ebenfalls auf Platz eins im Senderranking lag.

Sorgen machen sollte sich ABC um seine einstigen Hit-Serien. Um 20.00 Uhr holte eine Wiederholung von «Grey's Anatomy» nur 5,05 Millionen Zuschauer und vier Prozent. Die neue Folge um 21.00 Uhr erreichte dann 11,78 Millionen und elf Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen, womit man zwar acht Prozent gegenüber der Vorwoche gewann, aber nach dem Ende der Olympischen Spiele hätte sich ABC sicher einen größeren Zuschaueranstieg erwartet. Noch schlechter sieht es um 22.00 Uhr für «Private Practice» aus, das 7,65 Millionen erreichte und in der Zielgruppe acht Prozent generierte. Damit lag man hinter NBC und CBS auf dem letzten Platz.

Das kleine Network The CW strahlte nur Wiederholungen aus, die nur eine geringe Rolle spielten: Um 20.00 Uhr kam «The Vampire Diaries» auf 1,70 Millionen, danach «Supernatural» auf 1,56 Millionen. Beide Programme erzielten zwei Prozent in der Zielgruppe.
05.03.2010 18:37 Uhr  •  Jan Schlüter Kurz-URL: qmde.de/40585