Kino-News

Kampfansage vom Donnergott: Thor rückt näher an «Fack Ju Göhte 3» heran

von

Der Filmherbst wird für deutsche Kinobetreiber ganz schön geschäftig: Innerhalb weniger Tage starten der "Final Fack" und Thors «Tag der Entscheidung».

[url=http://www.quotenmeter.de/n/92895/fuenf-gruende-weshalb-disney-seine-filmstarts-so-weit-im-voraus-bekanntgibt?page=1]Kinostarttermine sind ein ganz eigenes Fachgebiet innerhalb der Filmwirtschaftspolitik. Und um bei der Politmetapher zu bleiben: Disney Deutschland übt sich aktuell im Säbelrasseln – und das gegen eine der größten Erfolgsmarken der hiesigen Kinogeschichte. Wie das Unternehmen mitteilt, zieht es nämlich den geplanten deutschen Kinostart des Marvel-Weltallabenteuers «Thor – Tag der Entscheidung» vor – und sucht somit ein ärgeres Kräftemessen mit der Komödienfortsetzung «Fack Ju Göhte 3» als bis vor kurzem noch vermutet.

Der "Final Fack" mit Elyas M'Barek läuft am 26. Oktober an und hat sich diesen Termin bereits vor einiger Zeit gesichert. Disney kommunizierte zuletzt den 2. November als Startdatum für das dritte Soloabenteuer des Marvelhelden Thor, gönnte ihm also sieben Tage Abstand zum «Fack Ju Göhte 3»-Starttag. Jetzt zieht Disney den Kinostart jedoch vor: «Thor – Tag der Entscheidung» wird neuen Planungen zufolge bereits am 31. Oktober in die Lichtspielhäuser entlassen – und soll der Schulkomödie aus dem Hause Constantin Film dadurch die Startwoche ein wenig verregnen.

Disneys Handeln kommt durchaus überraschend: Noch Ende 2016 plante Disney, «Thor – Tag der Entscheidung» ebenfalls am 26. Oktober dieses Jahres zu veröffentlichen. Damals deutete Constantin zwar branchenintern an, an diesem Termin die Fortsetzung einer Hitkomödie zu starten, dass es sich dabei um «Fack Ju Göhte 3» handelt, war jedoch zu jener Zeit ein (durchwachsen gehütetes) Geheimnis. Als Constantin Anfang 2017 diese Planung konkret offenlegte, wich Disney mit «Thor – Tag der Entscheidung» aus und sicherte den Donnerstag in der Folgewoche für sich, um der übermächtigen Konkurrenz aus dem Weg zu gehen. Während die ersten beiden «Fack Ju Göhte»-Filme zusammengerechnet auf mehr als 14 Millionen Besucher kommen, wurden für die zwei «Thor»-Soloabenteuer etwas mehr als 2,5 Millionen Tickets gelöst. Ob Disneys Teilrückzug vom Rückzug ein kluger Schachzug war, zeigen dann die Einspielergebnisse im Herbst ...

Kurz-URL: qmde.de/94257
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«O.J.: Made in America»: Wie eine Serie völlig verdient einen Oscar gewannnächster ArtikelGesichert bis 2019: Blühende Zukunft für «Rote Rosen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung