US-Quoten

«Touch» & «Awake» weiter im freien Fall

von  |  Quelle: TV Media Insights
Die ambitionierten und prominent besetzten Dramaserien konnten den Negativtrend der letzten Wochen nicht stoppen und ziehen einsam ihre Runden gen Absetzung.

Bedingt durch die fast durchgängige Wiederholungsschleife auf CBS konnte sich der Sender FOX die unangefochtene Marktführerschaft am Donnerstag sichern. Dies lag vor allem an der 20 Uhr-Ausgabe von «American Idol», die sich mit 14,59 Millionen Zuschauern und 13 Prozent Marktanteil zugleich die beste Reichweite und den besten Marktanteil des Abends sichern konnte. Der Trend der aktuellen Saison zeigt jedoch steil nach unten. Von der guten Ausgangslage bei den Reichweiten konnte das Kiefer Sutherland-Drama «Touch» anschließend gar nicht profitieren. Der seit Wochen anhaltende Abwärtstrend machte auch an diesem Donnerstag keine Pause und so holte die Serie dieses Mal nur noch 7,35 Millionen Zuschauer und enttäuschende sechs Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern.

Wie eingangs schon erwähnt, hat sich CBS in dieser Woche mit neuen Folgen seiner Serien weitestgehend zurückgehalten. Einzig «Rules of Engagement» (Foto) um 20.30 Uhr lief in Erstausstrahlung und holte damit 7,73 Millionen Zuschauer und sieben Prozent Marktanteil. Allerdings waren sowohl das Vorprogramm mit «The Big Bang Theory» (9,25 Millionen Zuschauer) und das nachfolgende Programm mit «Person of Interest» (8,66 Millionen Zuschauer) und «The Mentalist» (8,18 Millionen Zuschauer) erfolgreicher. Das dürfte nicht unbedingt für eine Fortsetzung der Serie sprechen. Wettbewerber ABC konnte die geringere CBS-Konkurrenz allerdings nicht groß zu seinen Gunsten ausnutzen. «Missing» kam um 20 Uhr auf nur magere 7,08 Millionen und vier Prozent Marktanteil. Auch «Grey’s Anatomy» war eine Stunde später mit 9,65 Millionen und neun Prozent weit hinter den alten Erfolgswerten entfernt. Selbst «Scandal» konnte den Neuigkeitsbonus um 22 Uhr nicht weiter ausnutzen und verharrt mit 7,36 Millionen und mäßigen sechs Prozent im Niemandsland.

In eben diesem ist das Network NBC nicht erst seit dieser TV-Season anzutreffen. Hoffnung auf Besserung ist weit und breit nicht in Sicht. Und auch der abgelaufene Donnerstag macht nicht gerade Mut. So startete «Community» (Foto) mit sehr sparsamen 2,91 Millionen Zuschauern und fünf Prozent Marktanteil in den Abend. «30 Rock» steigerte sich anschließend ein wenig und schloss die halbe Stunde mit 3,15 Millionen und unveränderten fünf Prozent ab. Weiter nach oben ging es mit den Kollegen aus «The Office», die sich diese Woche 4,31 Millionen und sechs Prozent sichern konnten. Anschließend kehrte «Parks and Recreation» aus einer kurzen Pause zurück auf die Bildschirme. Allerdings zeigen die Reichweite von nur 3,53 Millionen Zuschauern sowie ein Marktanteil von fünf Prozent, das die Sehnsucht der Zuschauer nicht allzu groß gewesen ist. Absoluter Negativrekord des Abends war aber die Performance der Dramaserie «Awake» um 22 Uhr. Nur noch 2,74 Millionen Zuschauer waren in dieser Woche mit von der Partie und brachten NBC damit gerade einmal zwei Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe ein.

Ernüchternd auch der Blick auf The CW. Der einzig verbliebene Quotenhit des Senders, «The Vampire Diaries», muss mittlerweile auch um jeden einzelnen Zuschauer kämpfen. Dieses Mal waren nur noch 2,18 Millionen dabei, der Marktanteil lag bei vier Prozent. Die anschließende neue Folge von «The Secret Circle» schaffte es gar nur auf 1,11 Millionen und ein Prozent. Alles in allem ein sehr enttäuschender Abend für das US-Network Fernsehen.

Kurz-URL: qmde.de/56251
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «taff.»nächster ArtikelPodcast: Die Bundesliga-Rechtevergabe

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Surftipps

Jake Owen verklagt
Jake Owens "Made for You" ist der Grund für eine gerichtliche Auseinandersetzung Die Songschreiber Alexander Cardinale und Morgan Reid haben am 27.... » mehr

Werbung