Fernsehfriedhof

Der Fernsehfriedhof: «Wetten, dass..?» für Arme

von
Quotenmeter.de erinnert an all die Fernsehformate, die längst im Schleier der Vergessenheit untergegangen sind. Folge 82: Frank Elstner kopiert seinen Klassiker selbst.

Liebe Fernsehgemeinde, heute gedenken wir des Beginns von Frank Elstners Karriereknick.

«Aber Hallo!» wurde am 24. Oktober 1993 bei RTL geboren und war das erste wichtige Projekt von Frank Elstner nach dessen Rückkehr zu seinem ehemaligen Heimatsender. Zuvor hatte er für das ZDF den Straßenfeger «Wetten, dass..?» entwickelt und bis 1987 moderiert, der sich zur erfolgreichsten Show Europas mauserte. Was lag daher näher, als zu versuchen diesen Erfolg zu wiederholen? So traten in seinem neuen Format ebenfalls einfache Menschen mit besonderen Fertigkeiten auf. Wie schon beim Vorgänger war alles erlaubt, was den Zuschauer zum Erstaunen brachte. Egal ob geistig oder körperlich. Vom Hula Hoop mit Traktorreifen über das Erkennen von Melodien bis zu beeindruckenden Gedächtnisleistungen war alles dabei. Legendär wurde unter anderem der Wettbewerb, in dem ein Bobkanal mit Schlittschuhen durchfahren werden musste.

Neu war jedoch, dass jeder Kandidat nicht für sich allein, sondern gegen einen Kontrahenten im Studio antrat. Nur der Gewinner des Duells zog ins Finale ein. Dieser konnte zudem jederzeit von anderen Zuschauern noch einmal herausgefordert werden und musste seinen gewonnenen Pokal dann verteidigen. Im Finale einer jeden Sendung spielten die fünf Gewinner der Wettkämpfe im sogenannten „Knobeln“ um den Sieg. Dazu bekam jeder Spieler eine Münze, die er dann in seine verschlossene Hand nehmen konnte oder nicht. Anschließend schätzte jeder der Teilnehmer ein, wie viele Münzen im Spiel waren. Wer richtig tippte, siegte. Auch wenn das Finale wie ein Fremdkörper in der Sendung wirkte, wurde es bis zum Schluss beibehalten.

«Die Frank-Elstner-Show», wie das einstündige Format im Untertitel hieß, schaffte nie den Sprung ins Hauptabendprogramm und lief zunächst wöchentlich sonntags um 19.10 Uhr. Trotz des Sendeplatzes schalteten bis zu neun Millionen Zuschauer das offensichtliche Plagiat ein. Als die Sendung ab Herbst 1994 auf den Samstagvorabend verlegt wurde und zuweilen direkt vor «Wetten, dass..?» zu sehen war, sanken die Quoten erheblich ab. Auch wenn das Format nie an den Erfolg der Vorlage anknüpfen konnte, verbuchte es Reichweiten, über die das Original heute fast schon froh wäre.

«Aber Hallo!» wurde am 08. Juli 1995 beerdigt und erreichte ein Alter von nicht einmal 30 Folgen. Die Show hinterließ den Moderator Frank Elstner, der im September 1994 mit «Flieg mit Air-TL» einen der spektakulärsten Flops in der Geschichte des Senders verursachte. Im Jahr 2002 versuchte er sich zusammen mit seinem Sohn mit «Was passiert, wenn…?» an einer weiteren «Wetten, dass...?»-Kopie, die ebenfalls scheiterte.

Möge die Show in Frieden ruhen!

Die nächste Ausgabe des Fernsehfriedhofs erscheint am kommenden Donnerstag und widmet sich dann einem «Wetten, dass..?» für noch Ärmere.

Kurz-URL: qmde.de/41206
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Big Brother»: Nur Folge 3 war stärkernächster ArtikelNeue ZDF-Serie kann nicht punkten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung