Quotennews

Höhenflug für «What’s Up, Dad?»

von
Mehr als zehn Prozent Marktanteil bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauer. Die amerikanische Sitcom kann sich bei kabel eins behaupten.

Im Frühjahr 2001 schickte das US-Network ABC die halbstündige Sitcom «My Wife and Kids» auf Sendung. Bereits nach den ersten Episoden wurde das Format als neue «Bill Cosby Show» gehandelt, konnte sich aber unter dem Namen «What’s Up, Dad?» in Deutschland nicht durchsetzen. Das Aus erfolgte in Amerika nach fünf Staffeln und 123 Episoden, obwohl die Einschaltquoten gut waren.

Vor einiger Zeit wechselte die Fernsehserie in Deutschland von ProSieben zu kabel eins und startete am Mittag mit guten bis sehr guten Einschaltquoten. Nach wenigen Wochen änderte die Münchener Fernsehstation ihr Sendeschema und setzte das Format auf den 16.00 Uhr-Sendeplatz. Meist sind Marktanteile zwischen sieben und neun Prozent möglich, nun gab es erneut einen Ausschlag nach oben.

Die erste Episode wurde von 0,36 Millionen Zuschauern gesehen, das entspricht einem Marktanteil von 4,2 Prozent. Bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Leuten wurden 10,1 Prozent erreicht, die zweite Ausgabe kam sogar auf 10,5 Prozent. Mit 0,42 Millionen Zuschauern und 4,5 Prozent Marktanteil dürften die Programmplaner bei kabel eins sehr glücklich sein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/41191
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Dienstag, 06. April 2010nächster Artikel«Weltreich der Deutschen» startet schwach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung