Kino-News

Zaslav über «Batgirl»: ‚Wir bringen keine Filme heraus, wenn wir nicht daran glauben‘

von

Anlässlich der Quartalszahlen hat sich der Chef von Warner Bros. Discovery über den Abbruch des Superhelden-Films ausgelassen.

David Zaslav, CEO von Warner Bros. Discovery, äußerte sich diese Woche zu der kontroversen Entscheidung des Unternehmens, die Veröffentlichung von «Batgirl» und «Scoob! Holiday Haunt» während der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal des Unternehmens am Donnerstag. "Wir werden keinen Film starten, bevor er nicht fertig ist", sagte Zaslav während des Frage- und Antwortteils der Telefonkonferenz, als er direkt nach der Streichung von «Batgirl» gefragt wurde. "Wir werden keinen Film starten, um ein Vierteljahr zu verdienen, und wir werden keinen Film herausbringen, wenn wir nicht an ihn glauben.“

Während der Präsentation wies Zaslav wiederholt darauf hin, dass die DC-Superhelden des Unternehmens – darunter Batman, Superman und Wonder Woman – eine zentrale Rolle in der breiteren Content-Strategie des Unternehmens spielen. Um diese Eigenschaften besser zu bündeln, nannte Zaslav sein bereits berichtetes Ziel, ein Team mit einem "Zehn-Jahres-Plan, der sich nur auf DC konzentriert", zusammenzustellen, ähnlich dem Ansatz, den Disney mit den Marvel Studios unter der Leitung von Kevin Feige verfolgt hat. Er gab jedoch nicht bekannt, wer dieses Team leiten wird.

"Dies sind Marken, die überall auf der Welt bekannt sind", sagte er über die DC-Charaktere. "Und als Teil davon werden wir uns auf Qualität konzentrieren. DC ist etwas, von dem wir glauben, dass wir es besser machen können, und darauf konzentrieren wir uns jetzt." Zaslav erwähnte wiederholt den Begriff "Qualität", als er über DC sprach, und deutete damit an, dass «Batgirl» nicht dem Standard entsprach, der seiner Meinung nach für die Verfilmung von Comics im Allgemeinen notwendig ist.

Mehr zum Thema... Batgirl Scoob! Holiday Haunt
Kurz-URL: qmde.de/136075
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMangnolia-Content geht zu HBO Maxnächster ArtikelJason Katims unterschreibt Exklusivvertrag mit Imagine
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung