International

Netflix will mehr «Too Hot to Handle»

von

Außerdem stellte man die zwei britischen Formate «Dance Monsters» und «Dated and Related» vor.

Beim Edinburgh TV Festival teilte der aus Los Gates stammende Streamingdienst Netflix mit, dass man bereits im Winter «Too Hot to Handle» zurückbringen will. Bereits im Januar berichtete Quotenmeter, dass es eine zweite und dritte Staffel von «Finger weg» geben wird. Während von dieser Reality-Show lediglich der Start in der kalten Jahreszeit bestätigt wurde, packten Anne Mensah (Vizepräsidentin für Original-Serien) und Fiona Lamptey (Chefin für britische Formate) über zwei andere Shows aus.

«Dance Monsters», produziert von Lime Pictures, wird als "ein groß angelegter Tanzwettbewerb mit einem Monster-Twist" bezeichnet, der VFX, Live Motion Capture und Gesichtserkennung einsetzt, um den Teilnehmern zu ermöglichen, sich in fantastische Tanzmonster zu verwandeln, die vor einer Expertenjury und einem Live-Publikum zum Leben erwachen. Die Sendung wurde in Hampshire aufgezeichnet. Ausführende Produzenten sind Sarah Tyekiff, Andrew Jackman und Tamsin Dodgson. Diese Sendung startet unter dem Aspekt, dass das Format mit britischen Kandidaten besetzt wird, aber international funktionieren soll.

Grünes Licht gibt es auch für «Dated and Related», bei dem Geschwisterpaare auf dem Stuhl sitzen und die Maschen ihrer Familienmitglieder bewerten sollen. "Stellt euch vor, ihr müsstet über die Dates eurer Geschwister nachdenken – wie sie flirten, wie sie ihre Partner behandeln und was ihre typischen Maschen sind", schreiben Kelly und Lilley. "Die Person, die dich am besten kennt, sollte dir helfen, dich in der schwierigen Welt der Partnersuche zurechtzufinden. Aber wird er auch der ultimative Wingman sein und Ihnen helfen, die Liebe zu finden? Oder wird er deine Pläne durchkreuzen und dir deinen ganzen Schwachsinn auf die Nase binden? So oder so könnte es einfach nur extrem peinlich werden.", teilte das Unternehmen über die in Frankreich mit internationaler Besetzung gedrehte Show mit. Die Produktion übernahm All3Media.

Kurz-URL: qmde.de/129006
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«All you need» ist eben kein Massenprogrammnächster ArtikelNirvana-Baby reicht Klage wegen Kinderpornografie ein
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung