TV-News

«The Masked Singer» wechselt auf den Samstag

von   |  5 Kommentare

ProSieben verschiebt sein Erfolgsformat «The Masked Singer» von Dienstag auf Samstag. Dienstags könnte aber womöglich Matthias Opdenhövel weiterhin zu sehen sein.

Dass «The Masked Singer» keine Sendung von kurzer Dauer ist, war auch den Verantwortlichen bei ProSieben bekannt. Im Vorfeld der vergangenen Staffel betonte man deshalb, dass die Shows etwas prägnanter gehalten werden sollen und spätestens um 23:30 Uhr zu Ende sein sollen. Für einen Dienstagabend ist dies für viele aber noch immer eine recht späte Uhrzeit. Ab dem kommenden Herbst wird sich das Publikum nun an einen neuen Sendertermin gewöhnen müssen – wohl sehr zu Freude aller.

„Die #MaskedSinger-Community wünscht sich schon länger, dass «The Masked Singer» am Samstag läuft. Diesen Wunsch wollen wir unseren treuen Fans einmalig mit der fünften Staffel erfüllen. Sechs Samstage im Herbst mit bestem Entertainment, verrückten Inszenierungen und großen Überraschungen bei den Enthüllungen – im besten Fall wieder vor Publikum. Das wird ein Fest. Und das Rätsel wird schwer. Sehr schwer“, erklärte ProSieben-Chef Daniel Rosemann.

Schwer dürfte es dann auch der Neustart des RTL-Castingformats «Das Supertalent» haben, das sich nach dem Abgang von Dieter Bohlen runderneut präsentieren möchte und in der Vergangenheit ebenfalls am Samstagabend über den Äther ging. Dort gibt es nach Dieter Bohlen und einer völlig neuen Jury im Übrigen eine weitere Personalie zu vermelden. Nach ‚DWDL‘-Informationen wird auch der langjährige Moderator Daniel Hartwich nicht mehr zu «Das Supertalent» zurückkehren.

Bei ProSieben könnte den frei gewordenen Sendeplatz am Dienstag aber weiterhin mit «The Masked Singer»-Moderator Matthias Opdenhövel gefüllt werden, der bekanntlich im Herbst zusammen mit Linda Zervakis eine wöchentliche Primetime-Show über „aktuelle, relevante, nachhaltige und unterhaltsame Themen“ startet. Die Show soll zwei Stunden umfassen, was für einen Werktag eine passendere Sendedauer als mehr als drei sein dürfte.

Kurz-URL: qmde.de/127427
Finde ich...
super
schade
74 %
26 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAuch «Frau Jorden stellt gleich» produziert neue Staffelnächster Artikel«Let the music play»: Sat.1 produziert neues Vorabend-Quiz
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Scooter
14.06.2021 17:11 Uhr 1
JAAAAA!

Jetzt kann man von mir aus auch überziehn so viel man will xd
Torsten.Schaub
14.06.2021 18:35 Uhr 2
Ich kann mir nicht vorstellen, dass RTL gegen Pro7 antritt! Da wird das Supertalent bestimmt noch verschoben, denn seien wir mal ehrlich, da har RTL nicht die geringste Chance.
Sentinel2003
14.06.2021 18:56 Uhr 3
Joar, bin da der gleichen Meinung wie der gute Torsten.Schaub. :-)
medical_fan
14.06.2021 20:54 Uhr 4
Wieso? Vom Niveau her würden sie dann auf einem Level liegen
TwistedAngel
14.06.2021 21:57 Uhr 5


Das weiß P7 auch, weshalb es 100 pro wieder Minimum bis Mitternacht aufgebläht wird + ×



Der Hartwichs-Ausstieg hingegen nur eine Randnotiz im TMS-Artikel wert?! Naja die Nulpe hat ja noch genug andere Sendungen ...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung