Quotennews

«Fifty Shades of Grey – Befreite Lust » oder «Solo: A Star Wars Story»?

von   |  2 Kommentare

Die beiden Free-TV-Premieren kämpften am Sonntagabend um die besseren Quoten. Bei dieser Entscheidung hatte «Das ist das Ende» bei RTLZWEI nicht viel mitzureden.

Bei RTL ging das Erotikdrama «Fifty Shades of Grey – Befreite Lust»  am Sonntagabend in die Free-TV-Premiere. 2,33 Millionen Zuschauer schalteten ein, verbuchten jedoch nur einen akzeptablen Marktanteil von 6,8 Prozent. Mit einer guten Sehbeteiligung von 9,4 Prozent waren die 1,32 Millionen Umworbenen besser vertreten. Ab 22.20 Uhr sank die Reichweite der Doku «Fifty Shades of Grey und die Wirklichkeit» auf 1,19 Millionen Fernsehende und 0,58 Millionen Jüngere. Mehr als akzeptable Quote von 6,0 sowie 10,0 Prozent waren hier nicht mehr möglich.

Auch bei ProSieben wurde der Science-Fiction-Film «Solo: A Star Wars Story» erstmal im deutschen Fernsehen gezeigt. Mit 2,30 Millionen Filmfans standen hier für den Sender ausgezeichnete 5,4 Prozent Marktanteil auf dem Papier. Auch die 1,02 Millionen 14- bis 49-Jährigen verbuchten ein gutes Ergebnis von 10,5 Prozent. «The Amazing Spider-Man» begeistere im Anschluss noch 0,54 Millionen Zuschauer und 0,28 Millionen Werberelevante. Es kamen weiterhin gute Quote von 5,4 und 9,4 Prozent zustande.

RTLZWEI schnitt mit der Komödie «Das ist das Ende» am schlechtesten ab. Ein Publikum von 0,63 Millionen Fernsehenden generierte maue 1,8 Prozent Marktanteil. Mit 3,9 Prozent standen auch die 0,42 Millionen Jüngern nicht viel besser da. Ebenso schwache Werte gab es ab 22.05 Uhr für «What Happened to Monday?». Bei 0,34 Millionen Zuschauern und 0,15 Millionen Jüngeren wurden niedrige 2,0 sowie 3,0 Prozent Marktanteil ermittelt.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/122960
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Das große Backen» und «The Voice of Germany» weiterhin auf hohem Niveaunächster Artikel«Grill den Henssler» schlägt sich weiterhin recht gut
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Torsten.Schaub
23.11.2020 09:36 Uhr 1
Kann mal irgendjemand Pro7 mal erklären, was ein Blockbuster ist? Es ist unfassbar, dass die den Film "Solo" als Megablockbuster bezeichneten. Dieser Film war ein Desaster und ein Magaflop weshalb es keine weiteren Star Wars Stopry-Filme mehr geben wird. Schon viele Flops bewarb Pro7 als Blockbuster und macht sich unter Filmfans Lächerlich.
Vittel
23.11.2020 10:25 Uhr 2
Als ob Filmfans Filme im Werbe-TV sehen. Solo gibt es für 9,74€ als BD und kann ab 2,99€ gestreamt werden.

Insofern ist es vollkommen egal, wie P7 den Film bezeichnet.

Ich fand ihn ok, so wie alle Star Wars Filme. Manche etwas besser, manche etwas schlechter, aber in Summe alle anschaubar.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung