Primetime-Check

Montag, 21. Januar 2019

von

Wie gut haben sich die Sat.1-Krimis gegen die Handball-WM gewehrt und wie kommt VOX mit seinen Dokusoaps an?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 58,4%
  • 14-49: 65,7%
Die Handball-Partie Kroatien gegen Deutschland erreichte im ZDF 10,02 Millionen Sportfans, darunter befanden sich 2,92 Millionen 14- bis 49-Jährige. Das führte zu umwerfenden 30,4 und 27,3 Prozent Marktanteil. In der Halbzeit brachte es das «heute-journal» auf 26,3 und 22,7 Prozent Marktanteil, «Das Bourne Vermächtnis» erreichte ab 22.25 Uhr 12,7 und 7,5 Prozent. Das Erste erreichte mit «Die größten Flüsse der Erde» 3,97 Millionen Wissbegierige. Das glich guten 11,8 Prozent Marktanteil. «Hart aber fair» sank im Anschluss auf 2,29 Millionen und maue 7,1 Prozent. Bei den Jüngeren standen mäßige 5,8 und schwache 3,9 Prozent auf dem Papier. Die «Tagesthemen» waren ab 22.15 Uhr für passable 11,0 Prozent insgesamt und 6,0 Prozent bei den Jüngeren gut, «Das Märchen von der Inklusion» folgte mit 6,1 und 4,1 Prozent. RTL unterdessen erreichte mit «Undercover Boss» 3,34 Millionen Neugierige. Insgesamt sahen sehr gute 10,2 Prozent des TV-Publikums zu, bei den Umworbenen wurden ebenfalls sehr gute 14,5 Prozent ermittelt. Im Anschluss schoss «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» auf 5,03 Millionen und 25,9 und 40,2 Prozent Marktanteil.

ProSieben kam mit «The Big Bang Theory» zur besten Sendezeit auf 2,37 Millionen Sitcomfans, bei den Umworbenen standen sehr stattliche 15,8 Prozent Marktanteil auf dem Zettel. «Young Sheldon» folgte mit 1,85 Millionen Comedyfans und tollen 13,2 Prozent. «The Middle» erreichte ab 21.15 Uhr noch 1,42 Millionen Interessenten insgesamt sowie sehr gute 10,6 Prozent. Ab 21.45 Uhr folgten drei weitere «The Big Bang Theory»-Ausgaben, die Reichweite lag zwischen 1,09 und 0,94 Millionen, der Zielgruppenmarktanteil zwischen guten 9,8 und mäßigen 7,7 Prozent. Sat.1 unterhielt mit «Der Bulle und das Biest» mäßige 1,82 Millionen Krimifans, «Einstein» sank danach auf maue 1,41 Millionen, «Josephine Klick» beendete die Primetime mit mageren 0,89 Millionen. Bei den Werberelevanten wurden miese 4,9, 5,1 und 4,1 Prozent Marktanteil erreicht.

RTL II schickte ab 20.15 Uhr «Die Geissens» auf Sendung, was 0,91 Millionen Menschen ansprach, danach kam «Extrem schön» auf 0,55 Millionen. Die Zielgruppe war zu akzeptablen 4,9 und zu mageren 3,2 Prozent mit von der Partie. «6 Mütter» kam bei VOX auf gerade einmal 0,90 Millionen Neugierige, bei den Umworbenen wurden maue 5,2 Prozent erreicht. «Richtig (v)erzogen» schloss mit sehr dürftigen 0,30 Millionen und 2,5 Prozent an. kabel eins zeigte «Matrix Revolutions» und kam damit auf 0,65 Millionen Sci-Fi-Fans. In der Zielgruppe wurden maue 3,5 Prozent eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/106677
Finde ich...
super
schade
70 %
30 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSat.1-Serienmontag fällt gegen Handball noch tiefernächster ArtikelVOX: «6 Mütter» verlieren an Zuspruch, danach kommt es noch dicker
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Laura Friedrich

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung