Primetime-Check

Montag, 12. März 2018

von

Heute mit einem Plastik-Talk bei Frank Plasberg, vielen Krimis in Sat.1 und Angelo Kelly in «Promi Undercover Boss».

Um die Weltmeere ging es am Montagabend im Ersten. Zuerst zeigte der öffentlich-rechtliche Kanal einen weiteren Teil von «Der blaue Planet», der diesmal von der Tiefsee berichtete, gegen Ende aber auch von der Meeres-Verschmutzung durch Plastik. Dieses Thema griff Frank Plasberg ab 21 Uhr dann in «Hart aber fair» auf. Zunächst schauten 4,19 Millionen Menschen die 45 Minuten lange Doku, danach 3,28 Millionen den 75 Minuten langen Talk. Bei allen lagen die Quoten bei 12,5 sowie 10,7 Prozent. Mit 8,6 sowie 6,7 Prozent fuhr der Sender auch bei den Jungen gute Ergebnisse ein.

Tagessieger wurde derweil wenig überraschend das ZDF: 6,67 Millionen Menschen (20,2%) interessierten sich zur besten Ausstrahlungszeit für «Neben der Spur». Der Film kam zudem auf hübsche 10,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, ab 21.45 Uhr generierte dann eine rund 35 Minuten lange Ausgabe des «heute-Journal» noch 4,19 Millionen Interessierte und 15 Prozent Marktanteil. Bei RTL gab es den Mix aus «Wer wird Millionär?» und «Promi Undercover Boss» zu sehen. Während die Rateshow 4,32 Millionen Leute interessierte, kam Angelo Kelly auf 2,93 Millionen Fans. Bei den Umworbenen lief es angesichts von 12,4 und 12,3 Prozent nicht berauschend.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 58,1%
  • 14-49: 62,3%
ProSieben setzte zwischen 20.15 und 22.55 Uhr auf Sitcoms. Die ersten zwei Ausgaben waren Erstausstrahlungen: «The Big Bang Theory» und «Young Sheldon» punkteten hier mit schönen 15,5 sowie 16,1 Prozent, danach wurden Re-Runs der Nerd-Produktion gezeigt, die Werte zwischen 10,9 und 15,6 Prozent Marktanteil. Auf jeweils 5,7 Prozent bei den Werberelevanten gelangte RTL II mit seinen zwei Doku-Soaps «Die Geissens» und «Die Reimanns». «Was kann ich?» fiel ab 22.15 Uhr auf schwache 4,3 Prozent.

VOX präsentierte seinem Publikum zunächst «Goodbye Deutschland» und ab 22.10 Uhr «Die Notaufnahme»: Bei den Umworbenen wurden 7,5 sowie 5,9 Prozent gemessen. 1,51 und 0,76 Millionen Leute schauten zu. Passable Werte. Sat.1 setzte einmal mehr auf viel Krimi-Kost, kann damit aber nicht vollends glücklich sein. «Lethal Weapon» legte zwar wieder zu, landete letztlich aber bei durchwachsenen acht Prozent, ab 21.15 Uhr holte «Navy CIS: L.A.» dann schon bessere 8,6 Prozent. «Hawaii Five-0» startete später richtig durch: Hier wurden zehn Prozent gemessen, «Scorpion» holte in der Late-Prime sogar tolle zwölf Prozent.

Bleibt noch kabel eins, wo ab 20.15 Uhr der Spielfilm «The Transporter» lief. Der generierte exakt sechs Prozent bei den Werberelevanten und war somit ein Erfolg. Den Hollywood-Blockbuster wollten im Schnitt 1,37 Millionen Leute ab drei Jahren schauen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/99617
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelsixx landet mit neuer Serie der «Pretty Little Liars»-Schöpferin keinen Hitnächster Artikel«Unter Uns» rettet sich wieder ins Zweistellige
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Ukraine steigt in A-Liga auf ? Gibraltar siegt erneut! https://t.co/0YEAyUUSvu
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung