Quotennews

«Young Sheldon» legt beim Gesamtpublikum zu

von   |  2 Kommentare

Die Comedyserie, die die Vorgeschichte von «The Big Bang Theory» erzählt, bleibt auch in der Zielgruppe trotz sinkender Werte ein Quotengarant.

Damit, dass «Young Sheldon»  die Zahlen seiner sensationell erfolgreichen Deutschlandpremiere wiederholt, hat wohl niemand ernsthaft gerechnet. Insofern ist der Abwärtstrend, den die Comedyserie bei ProSieben in der kommerziell wichtigen Altersgruppe durchläuft, nicht weiter besorgniserregend. Dennoch setzt er sich fort:

Diesen Montagabend standen ab 20.45 Uhr 1,81 Millionen Umworbenene auf der Rechnung, was 16,3 Prozent Marktanteil glich – ein neuer Negativrekord für die von Chuck Lorre produzierte Serie. Aber: Damit liegt «Young Sheldon» noch immer kilometerweit über dem Senderschnitt des Münchener Privatsenders.

Mit 2,46 Millionen Gesamtzuschauerinnen und Gesamtzuschauern generierte das «The Big Bang Theory»-Prequel zudem sehr tolle 7,1 Prozent Marktanteil insgesamt. Diese Sehbeteiligung ist ein Plus von 0,4 Prozentpunkten gegenüber der Vorwoche – bei den Fernsehenden ab drei Jahren kann das junge Genie also seinen Abwärtstrend aufhalten.

Zur besten Sendezeit kam «The Big Bang Theory»  indes sogar auf 2,68 Millionen Sitcomfans ab drei Jahren und 1,87 Millionen Werberelevante. Damit standen noch bessere 7,8 Prozent bei allen und 17,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Zettel. Ab 21.10 Uhr erreichten sechs weitere Folgen der Nerd-WG-Sitcom Werte zwischen guten 5,1 und sehr guten 5,8 Prozent insgesamt. In der Zielgruppe kamen gute 10,6 bis sehr gute 12,7 Prozent Marktanteil zusammen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/99002
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Wo sind die guten, alten Disney-Schurken hin?nächster ArtikelVon 'ok' zu 'Flop': «Spiel die Geissens untern Tisch» gibt nach
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
13.02.2018 13:37 Uhr 1
Ich fand die Folge richtig lustig.
medical_fan
13.02.2018 18:28 Uhr 2
Wird in den restlichen Wochen(sind ja noch bis zu ca. 16 Wochen) noch weiter fallen. Von Folge 1 bis jetzt knapp 10% verlieren(sind ja gerade mal ca.6 Wochen) auweia. Wird wohl bei 13-14% festgefahren bleiben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Heftige Tumulte bei Pokal-Blamage im Achtelfinale https://t.co/29aroxbvsh
Sky Media
RT @Horizont: Die aktuellsten Trends und Entwicklungen im #Sponsoring hat @Nielsen_Germany in der Studie #SponsorTrend 2018 abgefragt: http?
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Es»

Zum Heimkinostart des neuen Horror-Meisterwerks «Es» aus dem Jahr 2017 verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Daryle Singletary verstorben
Der Country-Sänger Daryle Singletary ist tot. Mit Daryle Singletary hat einer der beliebtesten Sänger die Country-Bühne verlassen. Der "I Let Her L... » mehr

Werbung