Einspielergebnisse

Kleines «Wunder»? Kino-Deutschland hat eine neue Nummer eins

von

Eine Dramödie erobert die Chartspitze, während sich ein Kinderfilm mit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer um Silber duelliert.

Am Kinowochenende entschieden sich rund 200.000 Menschen dazu, in die Dramödie «Wunder» zu gehen. Somit holte sich die Bestsellerverfilmung mit Julia Roberts, Owen Wilson und Jacob Tremblay die Spitzenposition. Auf der Zwei landete die Kinderkomödie «Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft», für die rund 120.000 Eintrittskarten gelöst wurden. Das Sequel zu «Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft» wurde denkbar dicht von «Hot Dog» verfolgt: Der komödiantische Actionkrimi mit Matthias Schweighöfer, Til Schweiger und zahlreichen Produktplatzierungen landete mir etwa 110.000 verkauften Tickets auf dem Bronzerang.

Den Rest der Top Five füllten am Kinowochenende der siebenfach Oscar-nominierte «Three Billboards Outside Ebbing, Missouri» (ebenfalls mit rund 110.000 Besucherinnen und Besuchern, wenngleich inklusive einem Vorsprung durch Sneaks und Vorpremieren) sowie «Dieses bescheuerte Herz» aus. Die Tragikomödie mit Elyas M'Barek erreichte rund 100.000 Filmfreunde.

In Nordamerika lief unterdessen der dritte und finale Teil der «Maze Runner»-Reihe vom Stapel: «Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone» spülte 23,50 Millionen Dollar in die Kinokassen, was zwar unter dem Startergebnis der Vorläuferteile liegt, aber noch immer im Rahmen der Erwartungen ist. «Jumanji – Willkommen im Dschungel» beeindruckte an den nordamerikanischen Kinokassen wiederum mit einem immens starken sechsten Wochenende und nahm 16,40 Millionen Dollar ein. Damit lag er über dem Western «Hostiles» mit Christian Bale und Rosamund Pike (10,21 Mio. Dollar), der als einziger weiterer Film am Wochenende Einnahmen im zweistelligen Millionenbereich erzielte. Aber auch auf Platz vier gab es eine Erfolgsgeschichte zu vermelden: Obwohl «Greatest Showman» sein sechstes Wochenende erreicht hat, nahm das Musical mit 9,50 Millionen Dollar noch immer mehr ein als zum Start. Stattlich, stattlich! Steven Spielbergs «Die Verlegerin» rundete die Top Five mit 8,85 Millionen Dollar ab.

Kurz-URL: qmde.de/98691
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSieben Maxx kramt «WipeOut» aus dem Archivnächster ArtikelSky Deutschlands UHD-Angebot kommt zu Vodafone und Unitymedia
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung