TV-News

sixx: «The Good Place» & «Super Fun Night» starten Anfang Februar

von

Mit den beiden Comedy-Formaten erhöht sixx sein Portfolio an US-Sitcoms weiter. Beide Serien laufen ab Anfang Februar am späten Donnerstagabend.

Die Lachmuskeln von sixx-Zuschauern werden ab Februar noch mehr beansprucht, denn der Privatsender erweitert sein Sitcom-Portfolio am Donnerstagabend. Seit Beginn des Jahres zeigt sixx bereits «How I Met Your Mother»  und «The New Girl» in der Donnerstags-Primetime. Ergänzt wird diese Comedy-Schiene ab dem 8. Februar um «The Good Place»  und «Super Fun Night» , die spätere Programmplätze einnehmen.

Bei «The Good Place», das je in Doppelfolgen ab 22.15 Uhr laufen wird, handelt es sich um eine Comedy-Serie, die derzeit bereits in ihrer zweiten Staffel beim US-amerikanischen NBC läuft. Darin wird Eleanor, gespielt von Kristen Bell, nach ihrem Tod an einen himmlischen Ort transportiert. Der "Architekt" des Orts, Michael (Ted Danson), erklärt ihr, dass dort die besten Menschen der Erde nach ihrem Tod in perfekter Harmonie zusammenleben. Es gibt nur ein Problem: Eleanor war kein guter Mensch und ihre Aufnahme im «Good Place» scheint eine Verwechslung zu sein. Schafft sie es, dieses Geheimnis für sich zu behalten?

Die erste Staffel umfasst 13 Ausgaben und wurde wie Staffel zwei auch von Kritikern sehr positiv aufgenommen. Die Tatsache, dass «The Good Place»  seit Kurzem auf Netflix verfügbar ist und neue Folgen dort unmittelbar nach der US-Ausstrahlung zur Verfügung gestellt werden, könnte einen Erfolg des Formats bei sixx jedoch erschweren.

Nach «The Good Place» wird auch «Super Fun Night»  erstmals im deutschen Free-TV zu sehen sein. Auf dem Sendeplatz ab 23.20 Uhr erwartet Zuschauer ein Format, das bereits 2013 seine Premiere in den USA feierte. Rebel Wilson spielt darin Single-Frau Kimmie Boubier, ihre beiden besten Freundinnen Marika und Helen-Alice werden von Lauren Ash und Liza Lapira verkörpert. Seit 13 Jahren veranstalten die Busenfreundinnen ihre titelgebende «Super Fun Night». Statt bei einer der Freundinnen zu Hause, schlägt Kimmie jedoch vor, den Mädelsabend nach draußen zu verlagern, was zu einer Verkettung peinlicher Situationen führt. Die Serie von und mit Wilson verfügt über 17 Episoden.

Kurz-URL: qmde.de/98516
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelXXL-Premiere: ProSieben gibt Raabs «Ding des Jahres» mehr Zeitnächster Artikel«Sankt Maik»-Produzentin Leibfried: „Serienfans wieder ins lineare Fernsehen holen“
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Johannes Brandl
RT @SkySportAustria: Nach Sky-Informationen ist der Wechsel von James #Jeggo vom @SKSturm zum @FKAustriaWien in trockenen Tüchern. Auch ein?
Sky Sport Austria
Nach Sky-Informationen ist der Wechsel von James #Jeggo vom @SKSturm zum @FKAustriaWien in trockenen Tüchern. Auch? https://t.co/WUG9no9YP3
Werbung
Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung