US-Fernsehen

Welche Formate will das neue Paramount Network wann zeigen?

von

Paramount Network hat die Startdaten für die Serien «Yellowstone», «Heathers» und «American Woman» bekannt gegeben.

Am Donnerstag feierte das neue Paramount Network in den USA seine Geburt und passend dazu hat der Sender gleich einige Startdaten verkündet. Zunächst wird am 24. Januar die Mini-Serie «Waco» mit Taylor Kitsch starten. Ab dem 7. März kommt dann die erste Staffel von der Anthologie-Serie «Heathers», welche auf einem amerikanischen Kultfilm von 1988 basiert. Dieser ist in Deutschland als «Lethal Attraction» bekannt. Darin terrorisieren drei wohlhabende Mädchen, welche alle den Namen Heather tragen, andere Highschool-Schüler. In der Serie sind es nun drei ehemalige Außenseiter, die durch Einschüchterungen Angst unter ihren Mitschülern verbreiten.

Am 7. Juni startet «American Woman» ihre Zeitreise in die Vergangenheit, in der berufstätige Mütter eine ungekannte Ausnahme waren. Diese Serie basiert auf den Jugenderinnerungen der Schauspielerin Kyle Richards («Unsere kleine Farm») und inhaltlich wird vor allem ihre Mutter thematisiert, die in den 1970er Jahren ihren Ehemann verließ und sich dann in der damals unbekannten Rolle als berufstätige, alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern beweisen muss.

Und auch die Drama-Soap «Yellowstone»  läuft ab dem 20. Juni dann auf dem Paramount Network. In dieser Serie geht es um die größte zusammenhängende Ranch der USA in Montana, die Yellowstone Ranch. Der Ranch-Besitzer John Dutton (Kevin Costner) will sein beliebtes Land nicht verkaufen. Weder an Landentwickler oder Naturschützer des Yellowstone-Nationalparks, noch an eine Indianerreservation. Damit Kevin Costner mitspielt hat The Paramount Network tief in die Taschen gegriffen und gibt ihm somit ein geschätztes Gehalt von 500.000 US-Dollar pro Folge. Der Serienschöpfer Taylor Sheridan, welcher bereits für das Drehbuch zu «Hell or High Water»  für die Oscars nominiert war und den Sheriff David Hale in «Sons of Anarchy»  spielte, schrieb alle zehn Drehbücher der ersten Staffel. Die darauffolgenden Dreharbeiten erfolgten ain Utah und Montana, um epische Landschaftsaufnahmen hinzufügen zu können. Weiterhin wurden die Hauptrollen von Wes Bentley, Kelly Reilly, Luke Grimes, Cole Hauser, Kelsey Chow, Dave Annable, Gil Birmingham und Jefferson White besetzt.

Kurz-URL: qmde.de/98482
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchnitzel, Schnitzel, noch mehr Schnitzel: Armin Rohde und Ludger Pistor werden wieder Langzeitarbeitslosenächster ArtikelLasset die Spiele beginnen!
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung