Kino-News

Nach langem Betteln der Fans: Marvel beginnt Entwicklung eines «Black Widow»-Films

von

Besser noch nicht die Luft anhalten: Die Marvel Studios haben gerade erst einen Drehbuchautoren für den «Black Widow»-Film angeheuert.

Black Widow hat sich im Marvel Cinematic Universe zu einer der beliebtesten Figuren entwickelt, weshalb die Fangemeinde des «Avengers»-Filmkosmos bereits seit Jahren nach einem Solofilm rund um die von Scarlett Johansson verkörperte Agentin fragt. Nachdem dieser Wunsch lange Zeit abgewiegelt wurde, sprach Studiochef Kevin Feige zuletzt offener über den Gedanken, einen «Black Widow»-Film umzusetzen. Dennoch sei es eine Frage des richtigen Augenblicks und des richtigen Personals hinter den Kulissen. Nun scheint Black Widows alleiniger Moment im Rampenlicht langsam in greifbare Nähe zu rücken.

Denn wie 'Variety' berichtet, heuerten die Marvel Studios einen Drehbuchautoren an, um einen Solofilm rund um das «Avengers»-Mitglied zu verfassen. Den Zuschlag erhielt Newcomer Jac Schaeffer, der sich im Wettbewerb mit mehreren weiteren Autoren durchgesetzt habe. Schaeffer verfasste unter anderem das noch nicht umgesetzte, in Hollywood aber sehr positiv aufgenommene Drehbuch zu «The Shower», einem Sci-Fi-Film, in dem eine Gruppe an Freundinnen während einer Babywillkommensparty von einer Alieninvasion überrumpelt wird. Anne Hathaway will eine Umsetzung des Skripts mit sich selber in der Hauptrolle produzieren.

Obwohl es nie entsprechende offizielle Statements seitens Marvel gab, sprechen Brancheninsider nahezu einhellig davon, dass der «Black Widow»-Film deshalb so lange auf sich warten ließ, weil Ike Perlmutter, der CEO von Marvel Entertainment, nicht daran interessiert ist, Superheldinnen eine filmische Bühne zu geben. Aufgrund dieses Umstands und zahlreicher weiterer Differenzen zwischen Perlmutter und Feige strukturierte Marvels Konzernmutter, die Walt Disney Company, die internen Machtgefüge neu. Seit 2015 muss Feige nicht weiter an Perlmutter berichten. Bereits kurz darauf kündigte Feige an, mit «Captain Marvel» einen Superheldinnenfilm zu planen. Brie Larson wurde in der Titelrolle gecastet, der Film läuft 2019 an.

Kurz-URL: qmde.de/98311
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKinoprognose 2018: Der Kampf zwischen deutschen Regisseuren und Hollywood-Franchisesnächster ArtikelNach neuer Raab-Kreation: ProSieben betreibt Comedy-Nachwuchsförderung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung