Quotennews

Primetime-Check: Sonntag, 31. Dezember 2017

von

Der letzte Primetime-Check für das Jahr 2017: Ein insgesamt schwächeres Silvesterangebot der Öffentlich-Rechtlichen trifft auf eine stärkere «Chart Show» bei RTL. Die Zahlen im Überblick.

«Willkommen 2018» war auch in diesem Jahr die beliebteste Silvestershow am Abend. 2,98 Millionen verfolgten im Schnitt die ZDF-Sendung, womit gute 13,3 Prozent Marktanteil einhergingen. Die ARD-Konkurrenz «Die Silvestershow mit Jörg Pilawa» rangierte nur 0,1 Punkte dahinter, lockte aber bloß 2,89 Millionen Zuschauer an. Bei den 14- bis 49-Jährigen war der Abstand deutlicher: 0,96 Millionen entschieden sich für die ZDF-Show, 0,33 Millionen für die Sendung im Ersten. Für «Wilkommen 2018» standen deshalb schöne 14,6 Prozent zu Buche, für die «Silvestershow» nur 5,1 Prozent.

Bei den Jüngeren triumphierte allerdings ein anderer: Oli Geissen und «Die ultimative Chart Show» erzielten 15,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe, da genau eine Million 14- bis 49-Jährige mit von der Partie waren. Beim Gesamtpublikum platzierte sich die Musikshow mit 2,31 Millionen Zuschauern und 10,3 Prozent Marktanteil direkt hinter dem ZDF und dem Ersten. Auch ein Erfolg bei den Umworbenen: «Der Schuh des Manitu» bei ProSieben, der zwölf Prozent Marktanteil einsackte (0,77 Mio.) und insgesamt 1,43 Millionen Zuschauer überzeugte.

Einen durchwachsenen Abend erlebte derweil Sat.1 mit den «Knallerkerlen» und den «Rabenmüttern». Beide Comedyformate pendelten bis kurz vor Mitternacht zwischen 0,92 und 0,65 Millionen Zuschauern sowie 5,5 und 4,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Die vierte Folge «Rabenmütter» fiel dann um 23.53 Uhr auf 0,33 Millionen sowie 2,1 Prozent und bildete damit das abendliche Schlusslicht unter den acht großen Sendern. Irgendwo dazwischen platzierte sich «Das Beste kommt zum Schluss» bei kabel eins, das 0,81 Millionen Zuschauer ab drei (3,6 Prozent) sowie 0,29 Millionen im jungen Alter (4,5 Prozent) anlockte. Auch der «Silvester Hit-Countdown» bei RTL II rangierte mit 0,72 Millionen und 6,4 Prozent Zielgruppen-Marktanteil auf einem ähnlichen Niveau.

Aufgrund von 0,61 und 0,60 Millionen Zuschauern waren «Die Hexen von Eastwick» bei kabel eins und «A Long Way Down» bei VOX ähnlich stark – mit dem kleinen Unterschied, das Ersteres um 22.23 startete, Zweiteres um 20.15 Uhr. Die Tragikomödie bei VOX kam nur auf schleppende 4,8 Prozent bei den Umworbenen, der kabel eins-Film auf 4,1 Prozent. Doch nicht nur Sat.1 hatte vor Mitternacht dann deutliche Probleme: ProSiebens «Doktorspiele» kamen ab 22.18 Uhr nicht über 0,44 Millionen Zuschauer und 3,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe hinaus. «100 Songs, die die Welt bewegten» tat sich zur selben Zeit bei VOX mit 0,43 Millionen Interessenten und 2,1 Prozent Marktanteil ebenfalls schwer.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98101
Finde ich...
super
schade
72 %
28 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVierschanzentournee: Garmisch-Quali legt kräftig zunächster ArtikelDer TV-Markt im Dezember: Deftige Watschen für RTL und ProSieben, Warnschuss für VOX
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
RT @HugoTravers: Nouvelle discipline olympique. ???? https://t.co/lSxsWBxLlL
Noah Pudelko
Interessante Reinartz-Analyse brachte die ?die ärmste Sau des Turniers?. ?@matshummels? ?@SZ_Sport? https://t.co/qwfT0ToSVR
Werbung
Werbung

Surftipps

Kilometer 330 kehrt zurück
Die Kilometer 330 TV-Sendung feiert ihr Comeback und die LenneBrothers Band ist dabei. "Kilometer 330" war Ende der 80er bis Anfang der 90 eine bel... » mehr

Werbung