Quotennews

Darts bei Sport1 schlagen VOX, kabel eins & RTL II

von   |  10 Kommentare

Die Darts-WM geht in ihre heiße Phase und die Zuschauer schalten in Scharen ein: In der Primetime erreichte der Sport1 am Freitag mehr als eine Million Zuschauer.

Darts-Fans kamen am Freitag bei Sport1 auf ihre Kosten: Der Sender zeigte das Viertelfinale der seit dem 14. Dezember laufenden Darts WM. Dabei war der erste Teil der mehrstündigen Live-Übertragung bereits nachmittags zwischen 13.30 Uhr und 18 Uhr zu sehen. In dieser Zeit schauten durchschnittlich 0,33 Millionen Menschen zu, womit Sport1 auf einen starken Marktanteil von 2,2 Prozent bei allen gelangte. Noch besser lief es bei den 14- bis 49-Jährigen, von denen sogar 4,3 Prozent zuschauten. Durchschnittlich 0,17 Millionen von ihnen schalteten ein.

Nach einer zweistündigen Unterbrechung ging es schließlich am Abend gegen 19.50 Uhr weiter. Erwartungsgemäß stieg die Reichweite nun deutlich an auf herausragende 1,12 Millionen Zuschauer. Und auch die Marktanteile explodierten regelrecht, denn während es beim Gesamtpublikum zu 4,4 Prozent reichte, standen bei den 14- bis 49-Jährigen sogar unfassbar gute 7,8 Prozent zu Buche. Zum Vergleich: Im eher schwachen November kam Sport1 gerade einmal auf Monatsmarktanteile von 0,7 Prozent bei den Jüngeren und 0,8 Prozent insgesamt.

Kein Wunder, dass Sport1 mit der Darts-WM am Freitag vor zahlreichen vermeintlich großen Konkurrenten landete. So zog man unter anderem an RTL II vorbei, das mit «Self/less – Der Fremde in mir»  nicht über 0,82 Millionen Zuschauer und 5,8 Prozent der Jüngeren gelangte. Auch VOX mit «Kitchen Impossible»  (0,72 Millionen) und kabel eins mit seinen Serien (bestenfalls 1,09 Millionen Zuschauer) waren am Freitag chancenlos. Am Ende reichte es für Sport1 bei den 14- bis 49-Jährigen schließlich zu einem herausragenden Tagesmarktanteil von exakt vier Prozent, womit man direkt hinter den "großen Acht" auf einem starken neunten Platz im Senderranking landete.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98081
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKräftige Verluste: «RTL Comedy Grand Prix» mit Allzeit-Tiefnächster ArtikelStarkes Duo: Kai Pflaume und Vierschanzentournee überzeugen
Es gibt 10 Kommentare zum Artikel
eddie.hebp
30.12.2017 11:38 Uhr 1
Sorry, aber ich kann dieses verdammten Hype echt nicht nachvollziehen. Dicke Männer beim Pfeile schießen ist für mich echt langweilig (und ja, ich habe es versucht).
Da spiele ich doch lieber selber Dart mit meinen Freunden.
Columbo
30.12.2017 12:37 Uhr 2
Ich bin ja absoluter TV-Sport-Freak und kann mich für fast alle Sportarten begeistern, aber Darts finde ich auch unfassbar langweilig. Selber spielen macht aber Spaß.
Johnny
30.12.2017 13:04 Uhr 3
Ich hab auch total lange so gedacht, aber irgendwann hat es mir dann auch richtig gut gefallen. Wobei ich hauptsächlich auch nur die WM schaue, das gehört langsam fast zum Weihnachtsbaum. Und so zwei Wochen im Jahr passt das schon.
Columbo
30.12.2017 13:20 Uhr 4
Ja, gut, ich hätte um Weihnachten eh keine Zeit dafür, also beschäftige ich mich nicht weiter damit. In der Zeit bin ich mit College Football-Bowl-Season, NFL und der Vierschanzentournee eh voll ausgelastet.
sven.matt
31.12.2017 00:31 Uhr 5
Für Sport1 schon lange das wichtigste Sportereignis im Jahr und sicher auch die größte Einnahme Quelle.
Wichtig das Auszubauen.
Das bedeutet auch Darts noch mehr Sendezeit, noch mehr Begleit Programm zu geben. Eventuell einen Darts Talk.
Das Trio zu den Halbfinals ist schon Mal eine gute Sache. Aber nicht so am Tisch. Eher wie Fantalk oder wie Sky bequemer gemütlicher bringen.

Bei der WM sollte es an dem Viertelfinale keine Nachmittags Sets mehr geben. Dafür eher einen Tag mehr Ruhe aber bessere Quoten im allgemeinen für alle.
Zu überlegen wäre auch ab Runde 2 die Sets je um einen Anzuheben.

Auch mehr Stars sollten permanent im Bild sein. Ein Leiste unten mit wichtigsten Zahlen wäre gut.
Florence
31.12.2017 04:49 Uhr 6
Wie reden hier aber immer noch von Darts und nicht der kommenden Fußball-WM, oder?

Einen Darts-Talk? Über was soll hier gesprochen werden? Wie hoch der Durchschnittsalkoholpegel im Publikum war, oder wer das dümmste Kostüm getragen hat?

Noch längere Turnierdauer für mehr Ruhephasen? Wie sind immer noch beim Darts, wo man einen kleinen Pfeil auf ein Brett wirft, richtig? Wozu braucht es dafür noch mehr Ruhephasen? Ich finde das jetzt schon unnötig in die Länge gezogen, eigentlich sollte man das deutlich straffen. Wenn die beleibten Herren bisschen Muskelkater in der Schulter haben, sollten sie vielleicht bisschen mehr Sport machen, dann brauchts auch keine langen Erholungsphasen.

Stars permanent zeigen? Es sind ernsthaft Prominente in den Hallen zwischen ganzen besoffenen Schreihälsen? Die Starparade aka Promi-Darts-WM läuft erst nächste Woche, dann kannst du dich an Megastars nur so satt sehen :D

Eine Leiste mit wichten Zahlen? Was für wichtige Zahlen fehlen dir denn? Wieviele der Spieler Glatze tragen? Wie hoch das Durchschnittsgewicht der Spieler ist?

Man sollte die Kirche dann doch im Dorf lassen. Das ist Darsts und in de Form wie es übertragen wird, ist es denke ich völlig ausreichend. Eine Quotenexplosion wird es in dem Sport mit Sicherheit nicht geben.
Kingsdale
31.12.2017 08:43 Uhr 7
Auch ich kann mit diesen Darts-Hype nichts anfangen und spiele es selber nicht so gerne, kann es aber auch nicht wirklich gut.
eis-fuchsi
31.12.2017 11:57 Uhr 8
die Quotenexplosion gibt es doch schon :wink:
wenn ich mich nicht allzu sehr täusche, schauten knapp mehr Leute die Viertelfinals und Halbfinals als den Doppelpass :)
find ich schon sehr beeindruckend
Sentinel2003
31.12.2017 12:38 Uhr 9
Ich kann mich da nur anschliessen....sogar Live finde ich es langweilig....ich bin mall irgendwann Live in einer Kneipe dabei gewesen, frag mich auch, was man an dieser SportArt so toll findet.
Florence
31.12.2017 17:26 Uhr 10
Mit dem Doppelpass konkurieren würde ich nun wahrlich nicht als Quotenexplosion bezeichnen. Darts hat seine Fans und gewinnt scheinbar auch immer mehr neue hinzu, dass ist schön, aber man sollte dann doch etwas auf dem Boden der Tatsachen bleiben, es ist und bleibt eine Nischensportart und wird mit Sicherheit kein zigfaches Millionenpublikum vor den Bildschirm hierzulande bannen. Von daher ist der Wunsch nach einer breiteren Berichterstattung, die ja schon Formen von Großevents annehmen (wenn man das so liest), doch weit weg jeglicher Realität - darum ging es.


Selber spielen ist meist etwas anderes als reines zuschauen. Da kommt eigentlich bei jeder noch so sinnlosen Wettkampart der Spieldrieb durch.

Viele Leuten finden auch Fußball erschreckend langweilig, weil die meiste Zeit nur irgendwelche Leute einem Ball hinterher laufen, oder Motorsport wo man im "Kreis" fährt. Dennoch schauen dort Millionen zu. Muss man nicht immer verstehen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Andreas Renner
RT @Sportradio360: Irgendwie sind wir dann doch wieder auf Ronaldo gekommen ... mit @gaupp300O , @Sky_AndreasR und Christian Sprenger. http?
Dominik Böhner
Ich finde Dennis #Aogo übrigens sehr gut bei #Lanz. Selbstbewusst, starke Meinung, kritisch, gut! @vfb
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Animal Kingdom» - Staffel 1

Zum Verkaufsstart der hochgelobten Thriller-Serie «Animal Kingdom» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Charles Esten auf einen Sprung in Hamburg
Heißes Konzert von Charles Esten. Nach Clare Bowen kam am 14. Juni 2018 mit Charles Esten der zweite Country Music-Star der beliebten Serie "Nashvi... » mehr

Werbung