Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

«Tatort», Löwen, Dschungel: Das waren die meistgeschauten TV-Sendungen 2017

von

Welche Formate holten 2017 die höchsten Reichweiten für ihre jeweiligen Sender? Wir haben die beliebtesten Sendungen der großen Acht zusammengestellt.

Das Erste: «Tatort» schlägt Fußball


Dass hohe Reichweiten im linearen Fernsehen nur noch mit Sportübertragungen möglich seien, hat man in der Vergangenheit oft gehört. Dass dem nicht so ist, bewies in den letzten Monaten Das Erste mit einem Dauerbrenner am Sonntagabend. Dort war die meistgeschaute Sendung des Jahres 2017 ein «Tatort» aus Münster, der am 2. April 14,57 Millionen Zuschauer versammelte. Überhaupt erreichte im gesamten Jahr 2017 nur eine einzige TV-Sendung mehr Zuschauer – aber dazu kommen wir gleich. Umso beachtlicher ist, dass sich auch den zweiten Platz ein «Tatort» aus Münster sicherte. Er interessierte 12,89 Millionen Menschen. Erst auf Platz drei folgt die Partie zwischen Deutschland und Mexiko im Confed-Cup, die als erfolgreichstes Sport-Format des Ersten 11,37 Millionen Zuschauer begeisterte.

ZDF: Kein Vorbeikommen am Finale des Confed Cup


Den Titel der meistgesehenen Sendung des Jahres darf 2017 das ZDF für sich beanspruchen. Das Confed-Cup-Finale zwischen Deutschland und Chile sahen Anfang Juli 14,86 Millionen Zuschauer und 42,7 Prozent. Damit sicherte sich die Partie die höchste TV-Reichweite in der Geschichte des Confed-Cups. Direkt dahinter folgen zwei weitere Fußball-Übertragungen, die allerdings beide knapp unter der Marke von zehn Millionen Zuschauern stecken blieben. Die erfolgreichste Nicht-Sportsendung im ZDF war 2017 der am 1. Mai gezeigte Krimi «Die Toten vom Bodensee – Die Braut». Er erreichte 8,11 Millionen Zuschauer und 23 Prozent.

RTL: Fußball, Klitschko, Dschungelcamp


Wie bitter das Karriereende von Wladimir Klitschko für RTL sein muss, wird mit einem Blick auf die Quoten seines letzten Boxkampfs deutlich. Dieser ging im April vor durchschnittlich 9,52 Millionen Zuschauern über die Bühne. Noch etwas mehr Zuschauer erreichte RTL nur mit Fußballspielen der Deutschen Nationalmannschaft, wobei das Spiel gegen Nordirland mit 9,54 Millionen Zuschauern am erfolgreichsten war. Eine zweistellige Millionenreichweite sicherte sich dagegen keine RTL-Sendung in diesem Jahr. Die erfolgreichste Eigenproduktion des Senders heißt unterdessen wenig überraschend «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!», das bis zu 7,81 Millionen Menschen zum Einschalten bewegte. Beim jungen Publikum toppten das 17-tägige Live-Event sogar sämtliche Sportübertragungen. Wie gut, dass die neue Staffel des Dschungelcamps schon in den Startlöchern steht, wird sich da manch einer denken…

Sat.1: Deutsche Kinokomödien dominieren


Die mit Abstand höchste Reichweite des Jahres sicherte sich Sat.1 tatsächlich erst vor einigen Tagen: Die Free TV-Premiere des Kino-Hits von Til Schweiger, «Honig im Kopf», sicherte sich am 2. Weihnachtstag hervorragende 4,98 Millionen Zuschauer. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass keine einzige Sat.1-Sendung in diesem Jahr mehr als fünf Millionen Menschen begeisterte. Übrigens: Bei der zweitbeliebtesten Sendung des Jahres handelt es sich ebenfalls um eine erfolgreiche Kinokomödie. «Fack ju Göhte» sicherte sich bei seiner zweiten Ausstrahlung im Free-TV tolle 4,08 Millionen Zuschauer in Sat.1. Auf Platz drei landet schließlich eine Folge von «The Voice» aus dem Oktober, ansonsten gelang nur noch einer Folge von Julia Leischiks Vorabend-Format «Bitte melde dich» der Sprung über die Vier-Millionenmarke.

ProSieben: «The Voice» schlägt sie alle


Während «The Voice» in Sat.1 „nur“ den dritten Rang belegt, darf sich das Format bei ProSieben als stolzer Gewinner des Jahres bezeichnen. Keine andere Sendung erreichte hier mehr als die 4,27 Millionen Zuschauer, die im November mit einer Folge der Castingshow zu holen waren. Auf Platz zwei befindet sich der Film «Kingsman: The Secret Service», der zu Beginn des Jahres ähnlich starke 4,19 Millionen Zuschauer an einem Sonntagabend vor den TV-Geräten versammelte. Die Plätze drei bis sieben belegen unterdessen wieder Folgen von «The Voice»…

VOX: Löwen, Löwen, Löwen


VOX ist in unseren Bestenlisten ein absoluter Sonderfall. Denn: Bei den acht meistgesehenen Formaten des Kölner Privatsenders handelt es sich 2017 ausschließlich um Folgen von «Die Höhle der Löwen». Bestenfalls sahen die Gründershow in diesem Jahr 3,17 Millionen Menschen, aber auch zwei weitere Folgen machten mit 3,16 Millionen und 3,13 Millionen Zuschauern durchaus eine gute Figur. In der Spitze ergaben sich so mehr als 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das einzige Format, das es abseits der Löwen in die Top10 schaffte, ist «Sing meinen Song», das es in diesem Jahr auf bis zu 2,65 Millionen Zuschauer brachte. Mit bis zu 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe darf VOX auch hier sehr zufrieden sein.

RTL II: Freitagsfilme an der Spitze


Mit fiktionalem Programm gelingt es RTL II am Freitagabend immer wieder Erfolge zu verbuchen. Kein Wunder also, dass die erfolgreichste Sendung des Jahres ein Freitagsfilm ist, der sogar erst vor wenigen Tagen zu sehen war. «Schöne Bescherung» versammelte am 22. Dezember starke 2,25 Millionen Zuschauer und war zugleich die einzige Sendung, die bei RTL II 2017 deutlich über zwei Millionen Menschen unterhielt. Auf Platz zwei folgt «Olympus has fallen», das ebenfalls an einem Freitagabend zu sehen war und 1,99 Millionen Menschen generierte. Nur wenig schlechter schlug sich «Dirty Dancing» an einem Donnerstagabend im August dieses Jahres. Erfolgreichste Eigenproduktion des Senders war 2017 eine Folge von «Zuhause im Glück», die im Januar 1,90 Millionen Menschen zählte und somit Platz vier holte.

kabel eins: Miss Marple vor lustiger Tierwelt


Die erfolgreichste kabel eins-Sendung des Jahres 2017 lief tatsächlich schon vor mehr als einem Jahr: Am 1. Januar 2017 holte sich «Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß» tolle 2,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Auf dem zweiten Rang findet sich mit «Die lustige Welt der Tiere» ebenfalls ein Streifen, der schon etwas älter ist. Mit ihm erreichte kabel eins im April 1,91 Millionen Zuschauer. Platz drei und vier geht dagegen wieder an «Miss Marple»-Filme, wobei einer der beiden erst vor wenigen Tagen am 1. Weihnachtsfeiertag zu sehen war. Überhaupt schafften es auf die Plätze eins bis neun einzig und allein Filmausstrahlungen - nur eine Folge von «Hawaii Five-0» aus dem März brachte es mit 1,58 Millionen Zuschauern noch knapp in die Top10.

Welche Sendungen im letzten Jahr bei den kleineren Sendern wie dem Disney Channel, sixx oder n-tv besonders gefragt waren, lesen Sie morgen bei Quotenmeter.de.

Kurz-URL: qmde.de/98076
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Es»-Produzent soll den DC-Filmen auf die Sprünge helfennächster ArtikelNa endlich: Netflix nennt Termin für zweite «Marseille»-Runde
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung