US-Quoten

Gut abgehangen: Der Donnerstag der Wiederholungen

von

Die großen US-Networks einigten sich diesen Donnerstag zum allergrößten Teil auf Reruns. Die CBS-Sitcoms schnitten dabei am stärksten ab. Lediglich zwei Sendungen boten Frisches für die Zuschauer.

US-Quotenübersicht

  1. CBS: 6,89 Mio. (5%, 18-49)
  2. ABC: 3,60 Mio. (3%, 18-49)
  3. NBC: 2,28 Mio. (2%, 18-49)
  4. FOX: 1,50 Mio. (2%, 18-49)
  5. The CW: 1,24 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Auch mit alten Folgen der beliebten Sitcoms gab es diesen Donnerstag kein Vorbeikommen an CBS, das in dieser Primetime der Wiederholungen ohne Mühe triumphierte. Vor allem auf Zugpferd «The Big Bang Theory»  sowie dessen Spin-off war erneut Verlass. Dabei gab es für die Zuschauer sogar zwei alte Episoden der Nerds zu sehen. Zunächst eröffneten sie die Primetime mit sechs Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. 8,61 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren waren dabei, das bedeutete den Spitzenwert. Die zweite Episode lief dann ab 21 Uhr mit ebenfalls sechs Prozent in der jungen Zielgruppe – die stärkste Sendung des Abends. Die Reichweite sank auf 8,32 Millionen Interessenten. Damit nahm «TBBT» ihr Spin-Off in die Zange, das ebenfalls mit einer Wiederholung zu überzeugen wusste. So reichte es auch für den kleinen Bruder «Young Sheldon»  zu sechs Prozent Anteil am Markt. 8,54 Millionen Sitcom-Fans lachten über den jungen Sheldon Cooper.

Auch im Anschluss ging es für CBS erfreulich weiter. Ein Rerun von «Mom»  holte auf dem 21.30-Slot fünf Prozent bei den Jungen. Die Reichweite von 6,49 Millionen Zuschauern darf ebenfalls als erfreuliche Ausbeute gelten. Den Abend beschloss schließlich eine alte Folge «SWAT», welches ebenfalls die stärkste Quote um diese Sendezeit holte. Drei Prozent der Umworbenen schalteten ein, insgesamt belief sich die Zuschauerzahl auf 4,69 Millionen.

Nur zwei Sendungen der großen Networks boten Neues. Auf FOX lief das abendfüllende Special «Can’t Stop, Won’t Stop: A Bad Boy Story» mit sehr mäßigem Erfolg. Im Schnitt brachte es die Sendung von Apple Music auf nur zwei Prozent bei den Werberelevanten – enttäuschend. Noch schlechter lief es für eine neue Folge «Great News» auf NBC, für die es sogar nur zu einem mickrigen Prozent reichte. Auch die Zuschauerzahlen von 1,50, respektive 1,70 Millionen sprechen eine deutliche Sprache. An diesem Donnerstag regierten die Wiederholungen.

Kurz-URL: qmde.de/98074
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas bewegte uns 2017 – Teil 1nächster ArtikelDie VOD-Jahrescharts: Nerds und Zombies, aber keine Superhelden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung