Quotennews

Kurios: Clasico im Pokal holt schwächere Werte als Bayern-Leipzig im Oktober

von

Dennoch: Die «Sportschau» wurde am Mittwoch natürlich unangefochten Marktführer.

Es war der deutsche Clasico, gespielt zum dritten Mal seit August: Nach dem DFL Super Cup und der Bundesliga standen sich Bayern München und Dortmund nun auch im DFB-Pokal gegenüber. Während die Bundesliga-Partie „nur“ im Pay-TV zu sehen war, gibt es Vergleichszahlen vom Super Cup Anfang August. Damals kam das Spiel zwischen den Roten und den Gelben auf 6,75 Millionen Zuschauer. Das Aufeinandertreffen der beiden Teams holte nun im Dezember im Pokal-Achtelfinale natürlich mehr Leute vor die Bildschirme.

Im Schnitt schauten 8,39 Millionen Menschen zu. Sie sahen zunächst eine souveräne 2:0-Führung des deutschen Rekordmeisters, dann aber ein sich wendendes Spiel, das die Bayern mit 2:1 über die Zeit retteten. Die «Sportschau» freute sich über 26,8 Prozent Marktanteil in beiden wichtigen Gruppen. Das Aufeinandertreffen war aber erstaunlicherweise weniger gefragt, als das Match zwischen Bayern München und Leipzig im Herbst. Am 25. Oktober sahen knapp 8,9 Millionen Menschen das Duell zwischen Jupp Heynckes und Ralph Hüssenhüttl. Die Quote im Gesamtmarkt lag damals bei deutlich stärkeren 32,5 Prozent. Ohnehin kam man nicht an die stärksten Fußball-Sendungen in diesem Jahr heran. Etwa Spiele mit Beteiligung der deutschen Nationalmannschaft bei RTL (bis zu 9,87 Millionen) oder auch das Aufeinandertreffen von Deutschland und Spanien bei der U21-EM im Juni, das rund 8,7 Millionen Zuseher hatte.

Zurück aber zum gestrigen Abend, an dem die in der Halbzeit gesendeten «Tagesthemen» mit 6,41 Millionen Zuschauern eine prima Figur machten und ab 23.30 Uhr dann auch der «Sportschau Club» überzeugte. 1,78 Millionen Zuschauer sorgten ab 23.30 Uhr noch für 12,9 Prozent. Das Format glänzte vor allem bei den 14- bis 49-Jährigen, wo man mit genau 15 Prozent sicherer Marktführer wurde.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97925
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelLeischiks Weihnachtssuche läuft insgesamt ordentlich, in der Zielgruppe aber schwachnächster ArtikelGeht doch: Verändertes «Hilf mir!» punktet
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

CMA Fest 2019 - Die Einschaltquoten
Wie viele Menschen sahen das CMA Fest 2019 auf RTLplus? Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember 2019, schlugen die Herzen der Country-Fans ein weni... » mehr

Werbung