Quotennews

Beinahe ein Senderrekord für ZDFneo: «Ein starkes Team» nur von sich selbst geschlagen

von

Mit über zweieinhalb Millionen Zuschauern war der Spartenkanal sämtlichen Privatsendern zum Teil deutlich überlegen und hätte beinahe Historisches geleistet.

Das Privatfernsehen verliert mehr und mehr an Körnern, die Öffentlich-Rechtlichen und insbesondere das ZDF profitieren von dieser zunehmenden Selbstaufgabe - zu dieser generellen Tendenz auf dem deutschen Fernsehmarkt passten die Werte vom Mittwochabend besonders gut, denn hinter der Champions League im ZDF (5,55 Millionen) und dem ARD-Film «Eine Braut kommt selten allein»  (3,11 Millionen) positionierte sich nicht etwa RTL oder Sat.1, sondern ZDFneo mit dem TV-Krimi «Ein starkes Team: Tod und Liebe», dessen Erstausstrahlung bereits im Februar dieses Jahres über den Äther gegangen war. Mit 2,59 Millionen Zuschauer lief aber auch die Zweitverwertung noch vorzüglich und generierte sensationell starke 8,5 Prozent - das stärkste private Angebot war übrigens «Die 25» mit 8,4 Prozent bei 2,50 Millionen.

Mit diesen Werten hätte man beinahe einen neuen ewigen Senderrekord aufgestellt, musste sich letztlich jedoch einer weiteren «Ein starkes Team»-Folge aus dem Oktober dieses Jahres geschlagen geben. Angesichts dessen fielen die 2,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen fast schon erstaunlich unspektakulär aus, die eigenproduzierte Serie schloss mit 2,0 Prozent an. Insgesamt kam die vierte Folge der Dramaserie immerhin noch auf 1,03 Millionen sowie überzeugende 3,6 Prozent.

Mit diesem Marktanteil war das ambitionierteste Projekt am Mittwoch(vor)abend zugleich das quotenschwächste, denn mit zwei «Bares für Rares»-Reruns erreichte der Sender ab 18:35 Uhr fantastische 4,8 und 5,6 Prozent bei maximal 1,49 Millionen Zuschauern und auch eine alte «Wilsberg»-Ausgabe begeisterte ab 22:15 Uhr mit noch 4,8 Prozent bei einer Million Zuschauern. Somit garantierten einmal mehr vor allem Wiederholungen dafür, dass ZDFneo mit 4,3 Prozent einen grandiosen Tages-Marktanteil erzielte und sich sogar noch vor ProSieben schieben konnte.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97610
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelEin Gespenst leistet Trauerarbeit: «A Ghost Story»nächster ArtikelMutiges Unterfangen: Sat.1 will DTM zu neuem Glanz verhelfen
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk Grosse
RT @people: George & Amal Clooney Pass Out Headphones to Fellow Passengers on Flight with 6-Month-Old Twins https://t.co/xbXTJxEC7V
Tanja Bauer
RT @MassaFelipe19: Its a great honor for me to become the new @fia_cik president . Kart is the school of Motorsport. Thank you @JeanTodt a?
Werbung
Werbung

Surftipps

Ann Doka gewinnt Deutschen Rock- & Pop-Preis 2017
Ann Doka erhält den Rock und Pop Preis als Beste Country-Sängerin und Beste Pop-Sängerin. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurden am 9. Dezemb... » mehr

Werbung