Quotennews

VOX-Serienabend: «Outlander» bleibt durchwachsen, «Major Crimes» steigert sich minimal

von

Weit entfernt von alten Erfolgen, doch immerhin im einigermaßen soliden Mittelmaß hält sich die dritte Staffel der Dramaserie zur Primetime. Der Audience-Flow zum Crime-Format gelang etwas besser als zuletzt.

Quoten der «Outlander»-Premieren

  • S1: 9,1%
  • S2: 6,7%
  • S3: 6,6%
Durchschnittliche Marktanteile der jeweils acht ersten Folgen aller Staffeln bei den 14- bis 49-Jährigen.
Keine Frage, der große Hype um «Outlander»  ist mittlerweile längst abgeklungen, doch anders als die meisten US-Serien unserer Zeit hält sich das Format aktuell zumindest noch auf dem mittelmäßigen Niveau, auf das es nach einer sehr erfolgreichen Auftaktstaffel im Vorjahr zurückgefallen war (siehe Infobox). Eine weitere Doppel-Ausstrahlung der Serie erreichte in dieser Woche 5,7 und 5,8 Prozent des werberelevanten Publikums bei maximal 0,56 Millionen jungen Fernsehzuschauern, während insgesamt zunächst 1,12 Millionen mit 3,7 Prozent und anschließend 1,19 Millionen mit 4,3 Prozent einhergingen.

Um 22:40 Uhr ging es ein wenig dahin mit den Werten, denn ein weiterer Rerun von «Major Crimes»  fiel auf 0,72 Millionen Interessenten und wieder etwas schwächere 3,7 Prozent Marktanteil zurück. Ziemlich schwach lasen sich aber insbesondere die 4,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 0,30 Millionen, wobei die Krimiserie in den vergangenen beiden Wochen sogar nochmal deutlich schlechtere 3,6 und 2,9 Prozent erreicht hatte.

Eine kurze 25-Minuten-Ausgabe der «Medical Detectives»  vermochte es dann schließlich um 23:35 Uhr nur bedingt, die Kohlen aus dem Feuer zu holen und verbesserte sich moderat auf 4,3 sowie 5,5 Prozent bei 0,57 Millionen, womit natürlich noch immer klar unterdurchschnittliche Werte zu Buche standen. Aufgrund des alles in allem überschaubaren Abschneidens am Abend lasen sich letztlich auch die Tagesdurchschnittswerte mit nur 4,7 Prozent des Gesamtpublikums respektive 6,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen enttäuschend.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97608
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSpielfilm-Garstigkeit an Nikolaus: «Benjamin Button» und Russel Crowe floppen bösenächster Artikel«Hubert & Staller» fällt zurück in die Einstelligkeit
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
#SGES04 - #Kovac ?dass Mannschaften, die mehr Budget haben als wir, hinter uns sind, ist ein Kompliment für uns!?
Jens Bohl
Wie bitter, #Werder. Aber in der 2. Halbzeit waren sie auch zu passiv und am Ende kraftlos. Ganz wichtige Punkte verschenkt #svwm05
Werbung
Werbung

Surftipps

GoldStar Country Club bei Amazon Prime
Der GoldStar Country Club ist jetzt über Amazon Prime zu sehen. Heute starten Romance TV und GoldStar TV über Amazon Channels. Der Romantiksender i... » mehr

Werbung