Primetime-Check

Samstag, 18. November 2017

von

Mit welchen Werten gewann «Das Supertalent» den Abend in der Zielgruppe? Was konnte RTL II mit dem «kleinen Arschloch» reißen und wie war es um die Krimiserien bei kabel eins bestellt?

Blickt man auf das Gesamtpublikum, hat das ZDF mit Krimis die Nase vorn gehabt: «In Wahrheit – Mord am Engelsgraben»  erzielte dort eine Reichweite von 6,37 Millionen, 20,6 Prozent betrug der damit verbundene Marktanteil. Das Erste positionierte sich mit «Spiel für Dein Land»  (Foto rechts) auf dem zweiten Platz, 3,79 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 13,3 Prozent Marktanteil standen für die Quizshow mit Jörg Pilawa zu Buche. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag das ZDF übrigens ebenfalls vor dem Ersten: 10,2 Prozent standen 8,0 Prozent gegenüber. In der Zielgruppe vor allen anderen lag ganz klar RTL, wo «Das Supertalent»  19,1 Prozent Marktanteil bei 1,87 Millionen Umworbenen einheimste. Insgesamt wurde die Castingshow von 4,20 Millionen Menschen gesehen, die 13,7 Prozent am Gesamtmarkt entsprachen.

«Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt» erwies sich bei ProSieben als stärkster Verfolger von RTL und überzeugte mit 14,7 Prozent in der Zielgruppe sowie 1,25 Millionen jungen Zusehern. 1,63 Millionen Zuseher insgesamt bedeuteten 6,6 Prozent Marktanteil. Schwestersender Sat.1 musste sich mit einstelligen Quoten herumschlagen: «Pacific Rim»  kam nicht über 6,5 Prozent Marktanteil bei den Jungen hinaus, lediglich 0,63 Millionen der 14- bis 49-Jährigen waren an Bord. Bei den Älteren sah die Lage mit 1,26 Millionen Zuschauern und 4,3 Prozent nicht besser aus.

Weit vor Sat.1 setzte sich VOX, das sich dank der XXL-Doku «Die Kelly Family – Die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie» über 9,7 Prozent bei den Werberelevanten freuen durfte. 2,15 Millionen aller Fernsehenden interessierten sich dafür, darunter befanden sich 0,85 Millionen Jüngere. kabel eins und RTL II haben gegen VOX mächtig abgestunken. RTL II fiel mit den Zeichentrickfilmen «Das kleine Arschloch und der alte Sack» sowie «Kleines Arschloch»  auf die Nase, mehr als 3,0 und 3,3 Prozent waren damit in der Zielgruppe nämlich nicht zu holen. Jeweils 0,30 Millionen der 14- bis 49-Jährigen sahen zu, 0,48 und 0,51 Millionen Zuseher wurden insgesamt gezählt. kabel eins floppte mit «Hawaii Five-0»  (Foto links), «Scorpion»  und «Rosewood»  angesichts von gerade einmal 3,3, 3,2, 3,5 und 4,4 Prozent bei den Umworbenen. Immerhin lief es aus Sicht der Gesamtreichweiten besser als für RTL II: 1,11, 1,14, 0,88 und 0,84 Millionen Zuschauer wurden ermittelt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/97205
Finde ich...
super
schade
88 %
12 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSerdar Somuncu: ‚Toleranz predigen, in dem ich Intoleranz praktiziere‘nächster ArtikelFIFA WM 2018: Spielzeiten sind ein Gewinn für ARD und ZDF
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Denis Kornilov eben am Sky-Mikrofon zur Situation der russischen Sportler: ?Ich werde die Flagge in meinem Herzen t? https://t.co/BGRSCj4WHO
Marc Hindelang
Finale des 15. Spieltages. Heute live #OnAir für #SkyBuli mit @FCAugsburg vs. @HerthaBSC. #FCABSC @SkySportDE
Werbung
Werbung

Surftipps

Dan + Shay feiern Deutschland-Premiere in Hamburg
Das erste Konzert in Deutschland ist für Dan + Shay direkt ein voller Erfolg. Dan + Shay haben schon vieles auf Anhieb geschafft, was anderen Künst... » mehr

Werbung