Primetime-Check

Dienstag, 24. Oktober 2017

von

Wie lief es für den Trickabend bei ProSieben und wie kamen die Krimiserien bei RTL an?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 56,6%
  • 14-49: 61,5%
Das Erste startete mit «Die Kanzlei» in den Abend, was 4,71 Millionen Menschen ansprach. Tolle 14,9 Prozent standen somit auf der Rechnung. «In aller Freundschaft» kletterte danach auf 5,22 Millionen TV-Nutzer – die meistgesehene Sendung des Tages. Sehr tolle 16,8 Prozent Marktanteil wurden ermittelt. Bei den Jüngeren wurden sehr gute 7,5 und 8,0 Prozent eingefahren. Die «Tagesthemen» schlossen ab 21.50 Uhr mit soliden 11,1 und mäßigen 5,3 Prozent an, ehe ab 22.20 Uhr die Zusammenfassung der DFB-Pokal-Spiele auf 16,9 und 10,1 Prozent kletterte. Im ZDF kam «Deutschlands große Clans» ab 20.15 Uhr auf 2,61 Millionen Wissbegierige, dies entsprach mageren 8,3 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden mäßige 4,8 Prozent erzielt. «Frontal 21» folgte mit 7,5 und 4,9 Prozent, ehe das «heute-journal» solide 12,7 und sehr gute 6,6 Prozent einfuhr. «37 Grad» gab auf 8,9 und 5,3 Prozent nach, «Mann, Sieber!» beendete die Primetime mit miesen 6,9 und 4,0 Prozent.

VOX lockte ab 20.15 Uhr dagegen 2,88 Millionen Interessenten in «Die Höhle der Löwen», in der Zielgruppe wurden starke 18,1 Prozent eingefahren. RTL erreichte mit einem «Bones»-Doppel dagegen 2,53 und 2,32 Millionen Krimifreunde, die Jüngeren schalteten zu soliden 12,6 sowie mäßigen 11,0 Prozent ein. «CSI: Den Tätern auf der Spur» folgte mit 1,77 Millionen und 9,5 Prozent. Sat.1 setzte zur besten Sendezeit derweil auf «Frauenherzen», was schwache 1,40 Millionen Filmfans anlockte. «akte 20.17» schloss mit ebenfalls schwachen 0,89 Millionen an. Die Werberelevanten schalteten zu mauen 6,8 und miesen 5,0 Prozent ein.

«Zuhause im Glück» bescherte RTL II indes tolle 1,37 Millionen TV-Nutzer, «Pop-Giganten» sank danach auf sehr gute 0,65 Millionen. Die Umworbenen sorgten für 5,0 und 5,1 Prozent. ProSieben eröffnete den Abend mit vier «Die Simpsons»-Folgen. Mäßige 1,31 bis maue 1,10 Millionen Trickfans waren mit an Bord. Bei den Umworbenen holte sich der Sender gute 10,9 bis akzeptable 9,1 Prozent. «Family Guy» gab danach im Doppelpack auf 0,72 und 0,66 Millionen sowie 7,6 und 8,4 Prozent Marktanteil nach. kabel eins holte mit «Die schlimmsten Verbrechen der Welt» wiederum 0,81 Millionen Neugierige zu sich, das «K1 Magazin» folgte mit 0,61 Millionen. Die mauen Reichweiten sind angesichts der Zielgruppenwerte noch akzeptabel – denn bei den Jüngeren kamen miese 2,7 und 3,3 Prozent zusammen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96682
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«DHDL»-Rekordjagd endet, «Vorstellungsgespräch» knickt leicht einnächster ArtikelDFB-Pokal + «Kanzlei» + «IAF» = Starker ARD-Abend
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
.@SophiaFloersch ist nach ihrem schlimmen Unfall erfolgreich operiert worden! #Formula3 #getwellsoonSophia https://t.co/1kvzYXWstp
Jens Bohl
RT @73Kretzschmar: Montagskino. Tatort Flensburg. Der Handball-Thriller ???? @SGFleHa ? @RNLoewen ? Ab 18 Uhr auf @SkySportDE ??????? #SkyH?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung