Quotennews

«Pubertier» im Doppelpack: Rekorde beim jungen Publikum

von

Trotz der Programm-Umstellung fielen die Quoten in der ZDF-Primetime erneut einstellig aus. Ein beachtlicher Quotensprung gelang dem «Pubertier» dafür bei den Jüngeren.

Quotenverlauf: «Das Pubertier - Die Serie»

  • F1: 3,34 Mio. (11,8% / 7,7%)
  • F2: 2,55 Mio. (8,8% / 6,6%)
  • «Zarah» lief im Anschluss an die jeweiligen «Pubertier»-Folgen in beiden Fällen schlechter. In Woche eins reichte es zu 2,12 Mio. Zuschauern (7,5%), in Woche zwei nur zu 1,64 Mio. Zuschauern (5,7%).
Nach zweimal einstelligen Quoten war für das ZDF in dieser Woche klar, dass es mit dem Serien-Neustart «Zarah – Wilde Jahre»  nicht zur Primetime weitergehen kann. Stattdessen vertraute man in dieser Woche auf eine Doppelfolge von «Das Pubertier», das sich mit seinen ersten beiden Folgen zumindest etwas besser geschlagen hatte. Und dennoch: Der quotenmäßige Befreiungsschlag gelang dem ZDF erwartungsgemäß auch so nicht. Ab 20.15 Uhr schalteten die erste Folge des Abends durchschnittlich 2,42 Millionen Menschen ein, womit für die Mainzer schlechte 8,2 Prozent bei allen einhergingen. Gegenüber der Vorwoche bedeutete das ein Minus von 0,6 Prozentpunkten.

Dafür wusste die Serie bei den 14- bis 49-Jährigen ziemlich deutlich zuzulegen. Hatte es in dieser Altersgruppe vor sieben Tagen noch zu 6,6 Prozent gereicht, standen in dieser Woche starke 8,3 Prozent zu Buche. Mit 0,78 Millionen Zuschauern im jungen Alter markierte die Serie zudem einen neuen Reichweitenrekord.

Die zweite Folge des Abends machte nach 21 Uhr keine Sprünge und verlor sogar auf 2,18 Millionen Zuschauer. Bei den Quoten offenbarte sich hingegen weiterhin dasselbe Bild: Während es bei allen mit 7,4 Prozent eher schlecht als recht lief, sicherte man sich bei den 14- bis 49-Jährigen schöne acht Prozent. Hinzu kommt, dass man so noch immer besser als «Zarah» abschnitt, das zuletzt sogar unter die Marke von zwei Millionen Zuschauern gefallen war. Dem Ersten war das ZDF den gesamten Abend über unterlegen; hier brachte es «Hubert und Staller – Unter Wölfe» zur besten Sendezeit auf 3,72 Millionen Zuschauer und ordentliche 12,6 Prozent insgesamt.

Aber zurück ins ZDF, wo das aus der Primetime verbannte Zarah im Nachtprogramm der Mainzer fortgesetzt wurde. Zu später Stunde reichte es für die Serie ab 0.45 Uhr noch zu 0,45 Millionen Zuschauern, die zu 8,4 Prozent am Gesamtmarkt führten. Berauschende Werte sehen wahrlich anders aus - und trotzdem fiel der Marktanteil somit zumindest etwas höher als zuletzt aus. Wie gut «Zarah» am Donnerstagabend bei ZDFneo ankam, lesen Sie hier.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96135
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe»: «Game of Thrones» ohne Magienächster Artikel«Bad Cop» läuft erneut unter «Cobra 11»-Niveau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sandra Baumgartner
RT @LewisHamilton: Congrats to Kimi, he did a great job today out there. A huge thanks to the fans for always making this such a special pl?
Aline v. Drateln
Zuschauer, denen heute #AnneWillTalk gefiel, sollten sich auch hierfür interessieren. #Lieblingsbuch https://t.co/RthTAaR5x7
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung