Primetime-Check

Mittwoch, 27. Oktober 2017

von

Einer der verrücktesten Primetime-Checks des Jahres: Mit Ausnahme des ZDF, das Fußball zeigte, konnte kein Vollprogramm so 100-prozentig zufrieden sein. Bitter verlief der Abend für Sat.1 und ProSieben.

Tagesmarktanteile der großen 8

  • Ab 3: 56,8%
  • 14-19: 60,6%
Wer es gut meint mit dem FC Bayern München, der wird sich nicht gerne an diese Fußballnacht in Paris erinnern. Mit 0:3 wurde die Truppe von Carlo Ancelotti vom Platz geschickt. Doch hat sich dieses sich früh abzeichnende Resultat auch negativ auf die Zuschauerzahlen des ZDF ausgewirkt? Der Mainzer Sender zeigte erstmals in dieser Königsklassen-Saison einen Auftritt des deutschen Rekordmeisters und kam ab 20.45 Uhr auf im Schnitt 8,27 Millionen Fans ab drei Jahren. Somit wurden starke Werte gemessen. Insgesamt kam die Live-Sendung auf 28,9 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 23,6 Prozent.

Die private Konkurrenz hatte da natürlich das Nachsehen. Erwartungsgemäß schlug sich RTL mit «Die 25» noch am besten. Die Rankingshow holte zweistündig ab 20.15 Uhr im Schnitt 10,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Das ist kein schlechter, aber auch kein guter Wert. 2,41 Millionen Leute sahen insgesamt zu. Das nachfolgend gezeigte «stern TV» verlor auf noch unschönere 9,1 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. Schlecht lief der Abend auch für Sat.1. In «House Rules» sollten die Teilnehmer einen Kindergarten umgestalten, doch die Red-Seven-Produktion floppte eine Woche vor ihrem Finale mit 4,2 Prozent. Minusrekord. Rund 740.000 Zuschauer ab drei Jahren schalteten ein.

Auch ProSieben war nicht erfolgreich: Der Spielfilm «Das hält kein Jahr…!» kam nicht über 7,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Nur 1,05 Millionen Leute schalteten ein. Noch schlechter lief danach eine Wiederholung von «Horror Tattoos», die nur noch eine halbe Million Zuschauer hatte. Die rote Sieben musste sich ab 22.05 Uhr mit schlechten 4,9 Prozent zufrieden geben. Und um es komplett zu machen: Auch der Film-Abend bei kabel eins lief mies: «Jagd auf roter Oktober» landete ab 20.15 Uhr bei genau vier Prozent in der Zielgruppe und somit ebenfalls unter Senderschnitt.

War dann überhaupt noch jemand erfolgreich? RTL II darf mit «Kleine Helden ganz groß» und «Babys» (5,4 und 5,8%) durchaus zufrieden sein. Und ab 22.15 Uhr lieferte auch die Single-Show «Love Island» wieder eine gute Performance ab. Das Event-Programm bescherte dem Münchner Kanal im Schnitt 5,5 Prozent Marktanteil - gegenüber den Tagen zuvor ging es aber ein Stück nach unten. VOX zeigte wie gewohnt zwei Folgen von «Rizzoli & Isles» als Re-Run: Mit 4,7 und 5,1 Prozent riss man aber keine Bäume aus. Die zweite «Outlander»-Staffel startete gegen 22 Uhr mit 3,3 Prozent sogar noch ein Stück schwächer.

Und auch Das Erste darf traurig sein: Der überall so positiv besprochene Film «Das Leben danach» mit Jella Haase lief deutlich schlechter als andere 90-Minüter am Mittwoch: Nur 2,31 Millionen Leute (7,7%) schalteten ab 20.15 Uhr ein. Immerhin: Bei den 14- bis 49-Jährigen landete die Produktion mit 6,1 Prozent in etwa auf Höhe der Sendernorm.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/96115
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelWeit über 8 Millionen sehen Bayern-Niederlagenächster ArtikelARD-Film liefert nur bei den Jüngeren ab, Maischberger mit Bestwerten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung