» Kino » Kino-News
Kino-News

Die Ausgabe der Fortsetzungen

von

Kompakt: News zum nächsten «Kingsman»-Film, «Terminator 6», «Wonder Woman 2» und «John Wick 3».

Weiter, immer weiter


Vergangene Woche kam der zweite «Kingsman»-Teil in die deutschen Kinos. Schon seit Frühling 2017 aber wissen die Fans der Story, dass diese auf drei Teile angelegt ist. Matthew Vaughn verriet nun vergangene Woche, dass das Treatment zum nächsten Film sogar schon fertig ist. Neben diesem groben Storyanriss seien sogar schon einige konkrete Szenen erdacht. Doch selbst wenn es zügig voran geht, ist noch offen, wann der dritte Film in die Kinos kommt. 2019 wird jedoch als nicht unwahrscheinlicher Zeitpunkt gemunkelt.

Starttermin für «John Wick 3»


Auf einen Klick rundum informiert

Auf einen Klick rundum informiert
…mit den neuen Kompakt-Reihen von Quotenmeter.de. Immer dienstags.
1. Dienstag im Monat: Die Neuheiten der Streaming-Dienste in der Übersicht
2. Dienstag im Monat: Alles Wichtige vom englischen Fernsehmarkt
3. Dienstag im Monat: Die spannendsten Neuigkeiten des Radiomarkts
4. Dienstag im Monat: Starttermine, Cast-News und mehr aus der Kino-Welt
Lionsgate hat sich in die Karten schauen lassen: Am 17. Mai 2019 soll «John Wick 3» in die amerikanischen Kinos kommen. Der zweite Teil startete dieses Jahr in Deutschland eine Woche nach dem US-Debüt – möglich also, dass es im Mai 2019 auch hierzulande weitergeht. Momentan wird für den Film noch am Buch gearbeitet: Chad Stahelski als Regisseur, Drehbuchautor Derek Kolstad und Keanu Reeves als Hauptdarsteller sollen am Denkprozess beteiligt sein. Die «John Wick»-Reihe, vergleichsweise günstig produziert, spielte mit zwei Filmen sehr viel Geld ein, weshalb in Amerika inzwischen sogar schon erste Gerüchte über ein eventuelles Spin-Off entstanden sind.

Darin könnte eine junge Killerin unterwegs sein – und sie würde dann zeigen, dass Frauen Männern in dem Punkt in kaum etwas nachstehen.

Ein «Expendable» für die neue «Wonder Woman»


Auch die Arbeiten an «Wonder Woman 2» schreiten unaufhaltsam voran. Patty Jenkins wird bei der Fortsetzung wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen – und baut sich zudem ein hochkarätiges Team auf. Jenkins soll US-Medien zufolge für diesen Job eine hohe einstellige Millionensumme kassieren und deshalb auch als Produzent und Mit-Autor beteiligt sein. Leisten kann sich das Studio das: Der erste Teil spielte weltweit schließlich über 800 Millionen US-Dollar ein. Der Film schaffte so gleich zwei Rekorde: Er ist der wirtschaftlich zweitstärkste aus dem DC Extrended Universe und zudem der erfolgreichste, der von einer Frau inszeniert wurde.

Geoff Johns wird ebenfalls am Buch mitschreiben. Ganz neu im Autoren-Team ist zudem Dave Callaham, den man vor allem durch seine Tätigkeit bei «The Expendables» kennt. Für den neuen Einsatz der «Wonder Woman» gibt es auch schon einen groben Termin: Ins Kino kommen soll die Fortsetzung im Dezember 2019.

Ganz offiziell: «Terminator 6» hat einen Regisseur


Arnie macht es noch einmal: Ab März 2018 soll er zum dann sechsten Mal als «Terminator» in Erscheinung treten. Der Kinostart des Action-Krachers ist für 2019 geplant. Fans der Reihe sind da jetzt schon heiß drauf. Nach zuletzt eher enttäuschenden Filmen steht nun wieder James Cameron selbst als Produzent auf der Matte. Weil dieser mit seinen «Avatar»-Streifen aber mehr als ausgelastet ist, wird bei Teil sechs – wie schon lange gemunkelt – «Deadpool»-Mann Tim Miller auf dem Regiestuhl sitzen. Miller ist Neuling in Sachen «Terminator». Die Fans reagierten in den sozialen Netzwerken auf die Ankündigung dennoch überwiegend positiv. Zudem brachte 'Deadline Hollywood' in Erfahrung, dass neben Arnold Schwarzenegger auch Sarah-Connor-Darstellerin Linda Hamilton zurück vor die Kamera kehren wird.

Kurz-URL: qmde.de/95943
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDas Remake, auf das alle gewartet haben: «Es»nächster Artikel«Star Trek: Discovery» erforscht ein neues Fernsehuniversum
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

UEFA Champions League: Konferenz

Heute • 19:00 Uhr • Sky Sport 1 HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Aline v. Drateln
#MeToo und dabei müssen wir davon ausgehen, daß es am häufigsten diejenigen trifft, die kein Handy haben und es twittern können.
Werbung
Werbung

Surftipps

Vor 50 Jahren: Dolly Parton ersetzt Norma Jean in der Porter Wagoner Show
Vor einem halben Jahrhundert wurde Dolly Parton zum festen Bestandteil der legendären "The Porter Wagoner Show". Sie hat ein bewegtes Leben, diese ... » mehr

Werbung