Primetime-Check

Mittwoch, 13. September 2017

von

Heute mit dem Renovierungsduell in Sat.1, das gegen einen ProSieben-Film, ein RTL-Ranking und natürlich gegen die Champions League antrat.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 56,7%
  • 14-49: 60,2%
In seine letzte Champions League Saison gestartet ist der Sender ZDF: Am Mittwoch zeigte man ab 20.45 Uhr die Partie zwischen Tottenham und Dortmund: 6,88 Millionen Zuschauer machten die Übertragung zum Tagessieger, 24,0 Prozent Marktanteil wurden generiert. Auch bei den Jungen gab es kein Vorbeikommen an der Sendung aus London; 18,6 Prozent standen hier zu Buche. In Sachen Reichweiten kam einzig Das Erste halbwegs mit: 3,77 Millionen Leute sahen den ab 20.15 Uhr gezeigten Spielfilm «Falsche Siebziger» , der 12,4 Prozent generierte. Einen echten Achtungserfolg landete der Film bei den 14- bis 49-Jährigen, wo die Quote mit 9,4 Prozent überdurchschnittlich hoch ausfiel.

Sat.1 hat weiter Probleme mit «House Rules» : Das Renovierungsduell kam ab 20.15 Uhr nur auf 5,8 Prozent (gesamt 1,04 Millionen Zuschauer), steigerte sich somit gegenüber der Vorwoche immerhin leicht. Claus Strunz und sein «Faktencheck» schmierten ab 22.30 Uhr hingegen ab: «Prügeln, klauen, grabschen - wie sicher ist Deutschland?» floppte mit nur 4,1 Prozent. Sat.1 lag zu dieser Zeit sogar hinter RTL II: Dort kam ab 22.20 Uhr die dritte «Love Island»-Folge, die weiter Federn ließ und nur noch 4,8 Prozent der Werberelevanten hinter dem Ofen hervorlockte. 0,67 Millionen schauten zu – Strunz kam in Sat.1 auf eine um 0,15 Millionen niedrigere Reichweite.

RTL II hatte im Vorfeld «Teenie Mütter» und «Die Babystation»  gezeigt und damit 4,7 und 5,1 Prozent Marktanteil erreicht, also eher lauwarme Ergebnisse. Immerhin lief es dort aber besser als für kabel eins. Der Sender ist der Verlierer des Abends: Der Film «Das Streben nach Glück»  kam nicht über 2,7 Prozent bei den Jungen hinaus (rund 490.000 Leute schalteten ein).

Auf 5,5 Prozent kamen jeweils zwei Folgen von «Rizzoli & Isles» , 1,23 und 1,37 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen die in den USA inzwischen beendete Krimiproduktion. Auf diese Folge dann noch «Major Crimes»  mit 5,7 Prozent in der Zielgruppe. Auf einen Film setzte ProSieben: «In Time – Deine Zeit läuft ab» machte die Station mit 7,1 Prozent bei den Werberelevanten aber nicht wirklich glücklich. 1,10 Millionen Menschen sahen zu – man überflügelte Sat.1 im Gesamtmarkt also ganz leicht.

Bleibt noch RTL, das ab 20.15 Uhr eine 120 Minuten lange «Die 25»-Episode anbot: Die Sendung kam auf 2,40 Millionen Zuschauer und war mit 12,1 Prozent bei den Jungen das erfolgreichste Format nach der Königsklasse im Zweiten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95804
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNicht ganz so sexy: «Love Island» sinkt unter Senderschnittnächster Artikel«Mein Kind, dein Kind» holt beste Quote seit Juli
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Fender Bender

Heute • 22:20 Uhr • Sky Cinema


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Dirk g. Schlarmann
#BVBS04 - Gerald #Asamoah über sein ?Lieblingsspiel?, das #Derby https://t.co/CoqwBMzuyB
Sky Sport News HD
Irres Eigentor verhindert Darmstadt-Dreier bei Union Berlin https://t.co/ULn480Z1uB
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Begabt - Die Gleichung eines Lebens»

Zum Heimkinostart der berührenden Tragikomödie «Begabt - Die Gleichung eines Lebens» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Anderson East erneut für zwei Konzerte in Deutschland
Im Januar 2018 kommt Anderson East erneut für zwei Konzerte nach Deutschland. 2015 gab Anderson East sein live Debüt in Deutschland und spielte im ... » mehr

Werbung