Quotennews

Sat.1: Boxen hängt nach Spielfilmausstrahlung in den Seilen

von

Mehreren Boxkämpfen, die Sat.1 am Samstagabend übertrug, fehlte vollkommen der Punch. Davor sorgte schon «Nachts im Museum» für leichte Ernüchterung.

Dass man mit Boxen im deutschen Fernsehen sehr wohl großen Anklang finden kann, zeigte in den vergangenen Jahren vor allem RTL, allerdings hält der Kölner Sender auch die Rechte an den sehr beliebten Klitschko-Kämpfen. Sat.1, das eher kleinere Kämpfe weniger populärer Boxer ausstrahlt, kann im Rahmen seiner Boxübertragungen nicht auf ein ähnliches Zugpferd bauen. So verliefen auch der neueste Mix aus Highlight- und Live-Boxübertragungen durchwachsen, allerdings lief der Sport noch deutlich schlechter als sonst.

Ab 22.15 Uhr begann Sat.1 am Samstagabend seine Boxnacht. Der Countdown zum Kampf zwischen Michael Smolik und Kazadi Mwamba interessierte 1,01 Millionen Personen, mit Marktanteilen von nur 4,0 Prozent insgesamt und 4,7 Prozent der jungen Fernsehenden. 1,05 Millionen Boxfans verfolgten danach den ersten von mehreren Wettkämpfen am Abend, 0,36 Millionen stammten aus der Altersgruppe zwischen 14 und 49. So ergaben sich sowohl bei allen Zuschauern als auch bei den jüngeren nur je 4,4 Prozent.

Normalerweise kam Boxen auf Sat.1 zuletzt zumindest beim Gesamtpublikum an, während bei den jungen Zuschauern die großen Schwächen bestanden, allerdings lief der Sport nun in beiden Altersgruppen unzufriedenstellend. Ab 22.55 Uhr stellte sich später Oleksandr Usyk Marco Huck. Unter der Moderation von Andrea Kaiser und dem Kommentar von Tobias Drews wohnten nun 1,28 Millionen Personen dem zweiten Fight des Abends bei, die 0,39 Millionen Junge umfassten. Heraus sprangen insgesamt zumindest verbesserte 7,2 Prozent und 5,7 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe.

Nicht nur die Boxübertragungen hatten am Sat.1-Samstag Luft nach oben, auch die erneute Ausstrahlung von «Nachts im Museum - Das geheimnisvolle Grabmal» lief davor ausbaufähig, allerdings nicht in dem Ausmaß wie «ran-Boxen» . Ab 20.15 Uhr zeigte der Bällchensender die Komödie, die dort 1,44 Millionen Personen anlockte. Dies führte zu 5,1 Prozent Gesamtmarktanteil und 7,8 Prozent in der Zielgruppe. Am 1. Januar 2017 zeigte Sat.1 den Spielfilm erstmals. An besagtem Sonntag schalteten damals 2,64 Millionen Personen und 10,8 Prozent der jungen Zuschauer ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95708
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL II: «Agents of S.H.I.E.L.D.» enttäuschen zum Staffelauftaktnächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 9. September 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Auch für Andreas Haider-Maurer war in der ersten Runde von Rio de Janeiro Endstation. #SkyTennis #ATPRio? https://t.co/OICFnKt5yN
Uli Köhler
Müller:Auch im Tripel Jahr waren wir schon vorzeitig Meister. Wir wissen schon die Spannung hochzuhalten#ssnhd? https://t.co/ti0GK8yDGK
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Es»

Zum Heimkinostart des neuen Horror-Meisterwerks «Es» aus dem Jahr 2017 verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Daryle Singletary verstorben
Der Country-Sänger Daryle Singletary ist tot. Mit Daryle Singletary hat einer der beliebtesten Sänger die Country-Bühne verlassen. Der "I Let Her L... » mehr

Werbung