Einspielergebnisse

«Bullyparade – Der Film» dominiert weiter die Kinocharts

von

Auch in Woche drei das gleiche Bild: «Bullyparade - Der Film» hängt die Konkurrenz weiter ab und belegt die Spitzenposition der deutschen Kinocharts. In Amerika überzeugte hingegen ein konkurrenzloses «Killer’s Bodyguard».

Die Rückkehr auf die große Leinwand ist dem Trio Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz erfolgreich geglückt. «Bullyparade – Der Film» hängte auch in seiner dritten Woche die Konkurrenz ab und sicherte sich die Spitzenposition der deutschen Kinocharts. Laut Schätzungen von Blickpunkt: Film und InsideKino lockte der Film am vergangenen Wochenende noch einmal 255.000 Menschen in die Kinos – insgesamt bisher 1,3 Millionen. Dabei spielte das wechselhafte Wetter dem Film wohl in die Karten, der somit noch einmal 5000 Zuschauer mehr verzeichnen konnte als die Woche zuvor. «Annabelle 2» reizte hingegen weit weniger Kinofans. 125.000 Horrorbegeisterte kamen auf ihre Kosten.

Als höchster Neueinsteiger erwies sich «Killer’s Bodyguard». Die Actionkomödie mit Samuel L. Jackson und Ryan Reynolds schaffte es am Startwochenende mit 100.000 auf den dritten Platz. Auf Rang Vier und Fünf finden sich jeweils Animationsfilme wieder: «Happy Family» (80.000 Zuschauer) und «Ich – Einfach unverbesserlich 3» (ca. 70.000 Zuschauer).

Während «Killers Bodyguard» hierzulande nur den dritten Platz belegte, sicherte sich der Actionfilm in den USA die Spitzenposition und das schon zum dritten Mal hintereinander. Jedoch hatte die Produktion ohne neue Konkurrenz im Kino auch leichtes Spiel, weshalb insgesamt am langen Labor-Day-Wochenende laut Box Office Mojo lediglich 51 Millionen Dollar eingespielt wurden – das schlechteste Feiertagsergebnis seit 2000. Schätzungen zufolge brachte «Killers Bodyguard» noch einmal rund 10 Millionen Dollar (8,4 Millionen Euro) ein. Das Gesamteinspielergebnis beläuft sich auf knapp 55 Millionen Dollar.

«Annabelle 2» belegt auch in Amerika mit 7,3 Millionen Dollar den zweiten Platz der Kinocharts. Darauf folgen der Thriller «Wind River» mit Jeremy Renner und Elizabeth mit 5,8 Millionen Dollar und der Animationsfilm «Ballerina» mit 4,9 Millionen Dollar. Platz Fünf sicherte sich mit 4,4 Millionen Dollar Steven Sonderberghs «Logan Lucky». Die Actionkomödie mit Channing Tatum, Daniel Craig und Adam Driver läuft hierzulande am 14. September an. Mit «Es» gibt es im amerikanischen Kino aber bald einen Horrorfilm zu sehen, der wieder mehr Zuschauer in die Kinosäle locken dürfte, denn die Bestseller-Verfilmung von Stephen King wird schon seit Monaten von Fans heiß diskutiert und erwartet. In Deutschland müssen sich King-Fans noch bis Ende September gedulden, bis sie einen ersten Blick auf den Killer-Clown Pennywise werfen dürfen, der am Verschwinden zahlreicher Kinder Schuld ist.

Kurz-URL: qmde.de/95565
Finde ich...
super
schade
82 %
18 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelProSiebenSat.1 kündigt neue «The Voice of Germany»-Staffel annächster ArtikelDie Experten: 4. September 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung