Primetime-Check

Dienstag, 22. August 2017

von

Serien im Ersten, Dokus bei RTL II und «Hot oder Schrott» bei VOX: Wie lief die Primetime für diese Sender und die anderen Vollprogramme?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 55,5%
  • 14-49: 60,2%
Den Dienstagabend eröffnete Das Erste mit 4,34 Millionen «Um Himmels Willen»-Freunden, ehe «In aller Freundschaft» mit 5,42 Millionen Zuschauern den Tagessieg ergatterte. Tolle 16,3 und starke 19,6 Prozent Marktanteil standen auf der Uhr, bei den 14- bis 49-Jährigen kamen gute 7,1 und tolle 9,5 Prozent Marktanteil zustande. «Fakt» lag ab 21.45 Uhr bei guten 12,3 Prozent insgesamt und akzeptablen 5,9 Prozent bei den Jüngeren. Ein «Bones»-Doppel bescherte RTL mäßige 2,16 und 2,24 Millionen Krimifreunde, bei den Jüngeren standen gute 13,7 und akzeptable 12,1 Prozent Marktanteil auf der Uhr. «CSI: Den Tätern auf der Spur» folgte mit 1,75 Millionen und 11,6 Prozent.

Das ZDF erreichte ab 20.15 Uhr mit «ZDFzeit: Bratmaxe, Bruzzzler & Co.» gerade einmal 1,97 Millionen Wissbegierige, «Frontal 21» verbesserte sich danach leicht auf 2,03 Millionen. Schwache 7,4 und 7,3 Prozent Marktanteil wurden generiert, bei den 14- bis 49-Jährigen standen passable 5,4 und maue 4,6 Prozent Marktanteil auf dem Zettel. Das «heute-journal» stellte mit 13,7 und 8,5 Prozent problemlos zufrieden, «37 Grad» begeisterte danach sogar mit 16,6 und 10,3 Prozent. Sat.1 erkannte zur besten Sendezeit indes: «Rockstars zähmt man nicht». 1,49 Millionen Filmfreunde stimmten zu, bei den Werberelevanten wollten sich gute 9,4 Prozent der TV-Nutzer davon überzeugen. «Promi Big Brother» kletterte im Anschluss auf 1,77 Millionen und beachtliche 13,9 Prozent.

VOX lockte mit «Hot oder Schrott» 1,30 Millionen TV-Freunde zu sich, in der Zielgruppe wurden sehr gute 9,2 Prozent Marktanteil generiert. «Goodbye Deutschland» sank danach auf 0,62 Millionen und magere 5,3 Prozent. «Die Simpsons» tun sich im dienstäglichen Viererpack bei ProSieben weiterhin schwer, das Gesamtpublikum zum Einschalten zu bewegen. Nur 0,84 bis 1,03 Millionen Serienfans zappten rein, bei den Umworbenen wurden wenigstens mäßige 8,8 bis solide 9,9 Prozent Marktanteil erreicht. «Family Guy» stürzte ab 22.10 Uhr auf 0,63 und 0,59 Millionen sowie 7,3 und 8,2 Prozent Marktanteil. «Hartz und herzlich» sprach bei RTL II wiederum 0,98 Millionen Neugierige an, «Der Tod – Ein gutes Geschäft» folgte mit 0,58 Millionen. Sehr gute 6,8 und mäßige 4,5 Prozent der Umworbenen schauten zu. kabel eins hielt zunächst mit «Achtung Abzocke» und 0,82 Millionen sowie 4,8 Prozent dagegen. Das «K1 Magazin» lief ab 22.10 Uhr mit 0,67 Millionen Interessenten und erneut 4,8 Prozent ebenfalls passabel.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/95294
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDank neuem Spielfilm und «Promi BB»: Sat.1 am Dienstag stark wie lange nichtnächster Artikel«Achtung Abzocke» lindert die Not bei kabel eins
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung