Quotennews

«K11» sorgt für Linderung am Sat.1-Vorabend, «Rosewood» mit Negativrekord

von

Das Rauswerfen des Drittanbieter-Formats «Grenzenlos» hat sich für Sat.1 bezahlt gemacht. Beim Schwestersender kabel eins ließ die US-Serie «Rosewood» am späten Abend Federn.

Zuletzt erzielte Sat.1 mit dem vom tellvision produzierte Reise-Magazin «Grenzenlos – Die Welt entdecken» weniger als drei Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Da der Münchner Privatsender erfolgreich gegen die Drittanbieter-Formate geklagt hat (wir berichteten), ist eine Ausstrahlung nicht mehr zwingend. Deswegen wird der 19-Uhr-Slot bereits seit dieser Woche von der längst abgesetzten Scripted-Crime-Doku «K11 – Kommissare im Einsatz» bestückt, gleich sechs Ausgaben laufen hintereinander.

Eine kleine Erholung war sichtbar zu spüren: In der 19-Uhr-Stunde schafften es die Wiederholungen wenigstens auf 7,4 und 8,3 Prozent. Zwischen 4,6 und 7,2 Prozent brachten die unmittelbar davor gesendeten Wiederaufgüsse ein. Bis zu 1,34 Millionen aller Fernsehenden saßen hierfür vor den Mattscheiben.

Um 20.15 Uhr floppte bei Sat.1 dann übel «Shrek der Dritte»: Mehr als 5,3 Prozent aus der Zielgruppe konnten sich für den Familien-Animationsfilm nicht begeistern lassen, bloß 0,86 Millionen Zuschauer wurden insgesamt ausgewiesen. «Für immer Shrek» machte seine Sache mit 6,8 Prozent allenfalls minimal besser, 0,89 Millionen sahen zu. ProSieben war sowohl mit «Der Anschlag» als auch «Parker» besser dran, wobei die zunächst ermittelten sieben Prozent Zielgruppen-Marktanteil auch nicht sonderlich glücklich gemacht haben dürften. Erst nach 22.47 Uhr wurden solide zehn Prozent erreicht.

Bei kabel eins musste sich eine weitere Free-TV-Premiere von «Rosewood»  nach 23 Uhr mit einem Negativrekord herumschlagen: Lediglich 0,25 Millionen Jüngere hielten der US-Serie die Treue, sehr maue 4,3 Prozent Marktanteil kamen dabei heraus. Bisher waren 5,1 bis 6,6 Prozent möglich. Bei allen Fernsehenden lief es dafür weiterhin passabel, denn aus 0,80 Millionen Zusehern resultierten 5,0 Prozent. Das Re-Run-Dreierpack von «Hawaii Five-0»  erzielte im Vorfeld höchstens mittelprächtige 4,4, 4,6 und 5,3 Prozent bei den Umworbenen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94929
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Wall» geht gegen Fußball in die Knie, Musik-Quiz ebenfalls maunächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 5. August 2017
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung