Kino-News

DreamWorks Animation arbeitet mit Horrorspezialisten zusammen

von

Die Trickfilmschmiede plant einen schwarzhumorig-schaurigen Familienfilm und findet Unterstützung bei Blumhouse Productions.

Siehe auch unsere Kino-Kritiken zu Blumhouse-Produktionen (sowohl im Horror-Genre als auch außerhalb) wie ...

Im Hause DreamWorks Animation wird derzeit fleißig an zahlreichen Fortsetzungen gearbeitet: Sowohl das kunterbunte Musical «Trolls» als auch die temporeiche Komödie «The Boss Baby» erhalten einen zweiten Teil, darüber hinaus wird die «Drachenzähmen leicht gemacht»-Saga weitererzählt und an neuen «Shrek»-Abenteuern gewerkelt. Als einziger für die nähere Zukunft bestätigter Originalfilm stand bis vor kurzem ganz allein «Everest» dar, die Geschichte eines Yetis, der seine Familie retten muss. Nun kündigt 'Deadline Hollywood' allerdings an, dass sich DreamWorks Animation mit einer anderen Produktionsfirma verbrüdert, um einen weiteren Originalfilm über die Bühne zu bringen.

Wie der Branchenblog in Erfahrung gebracht hat, wird DreamWorks Animation mit Blumhouse Productions zusammenarbeiten, dem Studio hinter solchen Horrorerfolgen wie dem «Paranormal Activity»-Franchise, «Sinister», der «The Purge»-Reihe und «Get Out». Der Film hört auf den Titel «Spooky Jack» und wird der erste Trickfilm von Blumhouse sein.

«Spooky Jack» basiert auf einer Idee von «Nachts im Museum»-Autor Robert Ben Garant und handelt von drei Geschwistern, die zufällig erfahren, dass sämtliche Schrecken, vor denen Kinder Angst haben und die laut besonnener Eltern nicht existieren, sehr wohl real sind: Die Monster unterm Bett, böse Kobolde, der Bigfoot und Co. – und sie alle haben Angst vor Kindern. Die Kooperation zwischen DreamWorks Animation und Blumhouse kam zustande, weil das Projekt zunächst als Realfilm an Blumhouse herangetragen wurde, wo es zwar auf Interesse stieß, man jedoch in der Entwicklungsphase mehrmals ins Stocken geriet. Parallel dazu befand sich DreamWorks Animation auf der Suche nach einem schaurigen Animationsfilm – da beide Studios langfristige Deals mit Universal Pictures, kam es zum Austausch untereinander.

Kurz-URL: qmde.de/94840
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Star Wars: Episode IX» heuert «Harry Potter»-Autoren annächster Artikel'Boxkampf des Jahrhunderts': DAZN schnappt sich Mayweather vs. McGregor
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung