Primetime-Check

Mittwoch, 26. Juli 2017

von

Wie lief es für die Dokusoaps bei RTL II und wie schlug sich der Serienabend von ProSieben?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 53,7%
  • 14-49: 56%
Im Ersten generierte «Schweinskopf al dente» 4,68 Millionen Zuschauer, was einer Sehbeteiligung von sehr tollen 18,2 Prozent glich. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden beeindruckende 15,4 Prozent Marktanteil eingefahren. «Plusminus» sank im Anschluss auf maue 9,0 und mäßige 5,4 Prozent. Das ZDF erreichte derweil mit «Böser Wolf» 4,28 Millionen TV-Nutzer, die Marktanteile lagen bei sehr guten 15,1 und akzeptablen 5,5 Prozent. Das «heute-journal» kam ab 21.45 Uhr auf gute 13,7 und 6,0 Prozent, «dunja hayali» schloss mit bescheidenen 9,3 und miesen 3,2 Prozent an.

Bei RTL lockte «Die Bachelorette» 3,02 Millionen Menschen zu sich, in der Zielgruppe wurden sehr attraktive 18,6 Prozent Marktanteil eingefahren. «stern TV» folgte mit 2,13 Millionen und 15,1 Prozent. «Rizzoli & Isles» erreichte wiederum 1,28 und 1,43 Millionen Krimifreunde, die Jüngeren waren zu mäßigen 5,9 und 6,6 Prozent an Bord. «Major Crimes» lief danach mit 1,12 Millionen und 6,8 Prozent ebenfalls passabel. kabel eins schickte «Superman Returns» ins Rennen, was 0,91 Millionen Superheldenfreunde erreichte. Bei den Werberelevanten kamen sehr gute 5,6 Prozent zustande.

RTL II erreichte mit «Teenie-Mütter» 0,88 Millionen Interessenten, «Die Babystation» fuhr danach 1,01 Millionen ein, «Wunschkinder» beendete den Abend mit 0,88 Millionen. Bei den Werberelevanten standen akzeptable 5,4, durchschnittliche 5,5 und gute 6,0 Prozent auf dem Zettel. ProSieben fiel mit «Pure Genius» auf die Nase: Nur 0,83 Millionen Serienfreunde schalteten ein, «This Is Us» scheiterte danach ebenfalls – und zwar mit 0,71 Millionen Gesamtzuschauern. «Code Black» beendete die ProSieben-Primetime mit 0,52 Millionen. Die Umworbenen schalteten zu mageren 7,0 und schwachen 5,5 sowie 5,0 Prozent ein. Sat.1 unterdessen floppte mit «Jetzt oder nie»: Nur 0,69 Millionen Neugierige waren mit an Bord, «Die Fahnder» lief mit 0,65 Millionen danach ebenfalls sehr schlecht. In der Zielgruppe wurden sehr überschaubare 4,2 und 4,1 Prozent eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94704
Finde ich...
super
schade
42 %
58 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel19.30 Uhr: «Bares für Rares» lindert neos Quotensorgennächster ArtikelOhje: «This Is Us» mit Allzeittief
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung