Wirtschaft

Constantin Medien: Schwacher Start ins Filmjahr drückt Konzernumsatz

von

Das erste Geschäftsquartal 2017 lief für Constantin Medien deutlich unter dem Vorjahreszeitraum – dennoch hält das Unternehmen an seinen Erwartungen für das Gesamtjahr fest.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 entwickelten sich die Wirtschaftszahlen für Constantin Medien rückläufig: Das Unternehmen berichtet ein Minus von 111,1 Millionen Euro (oder 27 Prozent) beim Konzernumsatz gegenüber dem Wert im Vorjahreszeitraum. Diese Differenz erklärt Constantin Medien damit, dass vor einem Jahr durch den US-Start seiner Serienproduktion «Shadowhunters» sowie der Senderechte-Auswertung von «Fack Ju Göhte 2»  enorme Erlöse erzielt wurden, die dieses Mal ausgeblieben sind.

Das Betriebsergebnis sank von 6,1 Millionen Euro im ersten Quartal 2016 auf nur noch 0,7 Millionen Euro im ersten Quartal dieses Jahres. Für das Gesamtjahr 2017 bleibt Constantin Medien dennoch optimistisch.

Unter anderem soll der Kinostart von «Fack Ju Göhte 3» diesen Herbst dafür sorgen, dass die Wirtschaftsprognose für das Geschäftsjahr trotz schwachem ersten Quartal eingehalten wird (siehe auch die Quotenmeter.de-Kinoprognose 2017). Gegenwärtig geht Constantin Medien von einem Konzernumsatz von 480 Mio. Euro bis 520 Mio. Euro aus.

Kurz-URL: qmde.de/94633
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Trucker Babes» halten sich wacker, RTL II bejubelt «Die Wolke»nächster ArtikelKeiner kommt gegen die Minions an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Clint Black Album Looking for Christmas wird zum Musical
San Diego kann sich zum Weihnachten auf das Musical "Looking for Christmas" freuen. Während man sich zurzeit eher auf den Hochsommer vorbereitet, l... » mehr

Werbung