Primetime-Check

Dienstag, 18. Juli 2017

von

Eis, Eis, Baby: Das Zweite räumt mit Langnese, Schöller und Co. ab: Wie schlugen sich «Die Simpsons» und «Der letzte Bulle»?

Es war ein eher mauer Abend bei den Leuten zwischen 14 und 49 Jahren: Nur wenige Formate schafften in dieser Gruppe überhaupt den Sprung auf mehr als zehn Prozent. Der Spitzenreiter hieß hier «Bones», schaffte es aber nicht, den RTL-Schnitt sehr weit zu überspringen. Zwei Folgen des Krimis kamen auf 12,8 und 13,1 Prozent Marktanteil – insgesamt landete die zweite Episode des Abends bei 2,11 Millionen Sehern. Ein überschaubarer Wert. ProSieben landete mit vier «Simpsons»-Folgen im teils zweistelligen Bereich.

Die gelbe Familie holte maximal 10,2 Prozent (um 21.15 Uhr) und 0,92 Millionen Zuschauer. Verbessert hat sich der Sender schließlich am späteren Abend, wo nicht mehr «Mom» und «The Mick» auftauchen, sondern der «Family Guy»: Die animierte Sitcom landete bei 8,1 und später sogar 10,1 Prozent der Umworbenen. Auch «akte» (Sat.1) landete mal wieder über dem Senderschnitt. Das Magazin mit Claus Strunz freut sich über 1,44 Millionen Zuschauer insgesamt und 10,1 Prozent ab 22.15 Uhr. Zuvor tat sich «Der letzte Bulle» als Wiederholung schwer. Die beiden Episoden landeten bei mageren sieben und 7,9 Prozent.

Bei den Öffentlich-Rechtlichen hatte natürlich Das Erste die Nase vorn. «Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» sicherten sich den Tagessieg im Gesamtmarkt. 4,66 und 4,71 Millionen Menschen sahen die deutschen Serien, was zu 18,8 und 18,1 Prozent Marktanteil führte. Bei den Jungen sprangen 5,5 Prozent für die Nonnen, aber genau acht Prozent für die Ärzte der Sachsen-Klinik heraus.

Stark schnitt auch «ZDFzeit» ab: Ab 20.15 Uhr ging es hier um Eis-Sorten, also Langnese, Schöller und Co: 8,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sahen die 45 Minuten lange Sendung. Insgesamt kam man auf 2,31 Millionen und 9,4 Prozent. Im Anschluss fielen die Quoten von «Frontal 21» auf 8,6 Prozent, erst das «heute-Journal» (mit 13,2%) legte wieder klar zu.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 54,5%
  • 14-49: 59,1%
Positive Überraschung: kabel eins landete mit einer neuen Folge von «Achtung Abzocke – Wie ehrlich sind Deutschlands Handwerker?» starke 7,6 Prozent – lag also ab 20.15 Uhr sogar vor Sat.1. 0,89 Millionen Menschen schauten zu. Fortsetzung: Mehr als wahrscheinlich. VOX landete mit einem Best-Of von «Sing meinen Song» bei 8,3 Prozent der Umworbenen und somit im grünen Bereich. Verluste musste danach «One Night Song – Blind Date im Wirtz-Haus» mit einer Doppelfolge hinnehmen: Die Quoten sanken auf zunächst 6,5 Prozent, dann auf 4,7 Prozent.

Eher mäßig verlief der Abend für RTL II, wo 4,4 und 5,3 Prozent gemessen wurden. Ab 20.15 Uhr lief hier «Der Trödeltrupp», ab 22.15 Uhr eine Episode der «Schnäppchenhäuser». Die Reichweiten gesamt lagen bei 1,02 und 0,78 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94523
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDurchatmen: «Family Guy» holt ProSieben aus dem Quotentiefnächster ArtikelWarner kündigt zwei weitere DC-Comicadaptionen an
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung