Primetime-Check

Freitag, 14. Juli 2017

von

Wie lief es für Nicolas Cage und «Knowing» bei ProSieben? Wusste RTL II mit seinen Filmen zu überzeugen? Dies und mehr im Primetime-Check …

Gewinner in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährige wurde am Freitag die RTL-Show «Keep it in the Family». 12,0 Prozent Marktanteil wurden hiermit ab 20.15 Uhr erzielt. 1,83 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen insgesamt zu, 0,90 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. ProSieben positionierte sich mit dem Nicolas-Cage-Film «Knowing – Die Zukunft endet jetzt» mit 10,4 Prozent dahinter. 1,44 Millionen aller Fernsehenden waren für den Mystery-Thriller zu begeistern, 0,77 Millionen Jüngere mischten sich darunter. Mit «Kiss Kiss, Bang Bang» fiel der Münchner Privatsender anschließend jedoch auf die Nase: Die Gesamtreichweite ging auf 0,43 Millionen runter, die Quote in der Zielgruppe halbierte sich beinahe auf 5,5 Prozent. «Hangover» machte indes bei Sat.1 keine gute Figur: Nur zu 7,7 Prozent Marktanteil reichte es bei den wichtigen Umworbenen, von denen 0,58 Millionen einschalteten. Insgesamt verfehlte man sogar die Millionenmarke und musste sich mit 0,98 Millionen Interessenten abfinden.

Dafür gelang es RTL II, mehr als eine Million Zuschauer an Land zu ziehen: «Transporter – The Mission» unterhielt zuerst 1,07 Millionen Bundesbürger, «Redemption – Stunde der Vergeltung» war danach noch gefragter in Anbetracht einer Zuschauerzahl von 1,15 Millionen. 4,1 und 6,2 Prozent zog das bei den Älteren nach sich, aus 0,44 und 0,45 Millionen 14- bis 49-Jährigen resultierten 5,8 und 7,5 Prozent Marktanteil. Sieger beim Gesamtpublikum durfte sich übrigens das ZDF nennen, wo «Die Chefin» und «SOKO Leipzig» 4,72 und 4,31 Millionen aller Fernsehenden versammelten. Starke 17,8 und 16,3 Prozent wurden damit am Gesamtmarkt generiert. 6,9 und 7,3 Prozent standen bei den Jüngeren zu Buche. Das Erste hatte Pech mit der Wiederholung seiner Liebeskomödie «24 Milchkühe und kein Mann»: Mehr als 2,78 Millionen und 10,5 Prozent Marktanteil waren nicht drin, wenigstens mittelmäßige 0,52 Millionen und sieben Prozent kamen bei den Jungen zustande.

VOX blieb mit «Chicago Fire», «Chicago Med» und «Chicago P.D.» im unbefriedigenden Quotenbereichen kleben. Die Marktanteile in der Zielgruppe betrugen gerade einmal 6,1, 4,7 und 3,7 Prozent. Die Reichweiten bei Allen bezifferten sich auf 0,90, 0,72 und 0,59 Millionen. kabel eins war kaum besser dran: «Navy CIS: New Orleans» kam nicht über 4,5 und 4,6 Prozent hinaus, «The Mentalist» war auf 4,6 und 5,8 Prozent gelangt. 0,79, 0,86, 0,65 und 0,56 Millionen aller Fernsehenden waren an Bord.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94459
Finde ich...
super
schade
62 %
38 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTattoo-Challenges kommen bei sixx weiterhin nicht gut an, ZDFneo punktet mit britischer Krimiwarenächster Artikel«National Treasure»: Sony Channel zeigt hochgelobtes Familiendrama
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA St. Pauli will mit Sieg in Duisburg am HSV vorbeiziehen - JETZT LIVE auf Sky und hier im Ticker:? https://t.co/dKxkhDDoSz
Werbung
Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung