US-Quoten

«America’s Got Talent» pusht NBC-Quoten

von

Ein Best-Of der Vorrunde verhilft dem anschließenden «The Wall» zur besten Quote des laufenden Sommers. Auf The CW feierten zwei Sendungen ihr Comeback – eine überzeugend, eine ausbaufähig.

US-Quotenübersicht

  1. NBC: 5,80 Mio. (5%, 18-49)
  2. CBS: 4,82 Mio. (5%, 18-49)
  3. NBC: 2,63 Mio. (3%, 18-49)
  4. FOX: 2,68 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,29 Mio. (1%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
NBC startete mit «America’s Got Talent – clip show» in die Primetime. Das Best-Of der Vorrunde lieferte dem Network ein schönes Ergebnis bei den jungen Erwachsenen. Fünf Prozent der 18- bis 49-Jährigen schalteten für die Casting-Show ein. Insgesamt waren 6,93 Millionen Amerikaner ab zwei Jahren dabei – gleichbedeutend mit der reichweitenstärksten Sendung des Abends. Profiteur war ab 21 Uhr das folgende «The Wall» . Die Game-Show fuhr im Fahrwasser von «America’s Got Talent» die stärkste Quote des Sommers ein. Auch hier wurden fünf Prozent der werberelevanten Zielgruppe mobilisiert. Die Gesamtzuschauerzahl belief sich auf 6,04 Millionen. Das beförderte NBC an die Spitze des Network-Ratings, gleichauf mit CBS, welches mit «Big Brother»  erneut die erfolgreichste Sendung des Abends zeigte. 6,05 Millionen Zuseher sorgten für einen Anteil von schönen sieben Prozent bei den Umworbenen. Im Vergleich zum zurückliegenden Donnerstag verschlechterte sich der große Bruder geringfügig.

Schon seit Wochen konstant zeigen sich die Shows auf FOX. Auch am gestrigen Donnerstag wurden wieder die soliden Werte der Vorwoche bestätigt. Ab 20 Uhr verpasste «Beat Shazam» zwar knapp die Drei-Millionen-Zuschauer-Marke, fuhr bei den Jungen aber gewohnt gute Werte ein. Vier Prozent standen für die Musik-Show von und mit Jamie Foxx schließlich zu Buche. Auch «Love Connection» befindet sich seit Wochen auf konstantem Niveau, verlor im Gegensatz zu «Beat Shazam» aber im Vergleich zum Staffelbeginn etwas an Boden. 2,32 Millionen Zuschauer bedeuteten drei Prozent bei den Werberelevanten.

Auf The CW feierten zwei Sendungen ihr Staffeldebut. Ein guter Start glückte dabei der britisch-amerikanischen Zauber-Show «Penn & Teller: Fool Us», in dem zwei populäre Las-Vegas-Magier versuchen, die Tricks der auftretenden Zauberer zu durchschauen. 1,63 Millionen amerikanische TV-Nutzer sahen zu, die zwei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen können sich sehr gut sehen lassen. «Hooten & the Lady»  startete dann ab 21 Uhr. Hier reichte es allerdings nur für 0,95 Millionen Interessierte sowie ein Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/94453
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNetflix setzt «Narcos» im September fortnächster ArtikelDie dunkle Trailerschau
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung