Primetime-Check

Dienstag, 11. Juli 2017

von

Wie stark war die vorletzte Ausgabe von «Sing meinen Song» bei VOX? Punkteten kabel eins und RTL II mit Eigenproduktionen?

Das Erste führte mit seinen Serien «Um Himmels Willen» und «In aller Freundschaft» die Primetime an. 4,65 sowie 5,19 Millionen Zuschauer schalteten ein, 16,5 respektive 18,0 Prozent Marktanteil waren die Folge. Mit 6,0 sowie 7,8 Prozent legten die Formate auch eine gute Performance bei den 14- bis 49-Jährigen hin. In dieser Gruppe hatten «Report Mainz» und die «Tagesthemen» mit 5,0 sowie 7,1 Prozent Marktanteil, ab drei Jahren wurden 2,96 sowie 2,67 Millionen Zuseher gemessen. Mit 11,2 sowie 12,1 Prozent beim Gesamtpublikum kann man zufrieden sein.

«Sing meinen Song» erreichte bei VOX mit 1,27 Millionen Zuschauern die höchste Reichweite bei den 14- bis 49-Jährigen, der Marktanteil lag bei starken 14,4 Prozent. Die Reichweite ab drei Jahren belief sich auf 2,12 Millionen Zuschauer, danach verfolgten 1,01 Millionen Menschen noch «One Night Song». Bei den Umworbenen erzielte man 10,8 Prozent. Unterdessen sicherte sich RTL mit «Bones» 0,94 sowie 1,04 Millionen Werberelevante, was zu den Plätzen zwei und drei führte. Die Marktanteile waren mit 10,9 sowie 11,2 Prozent ausbaufähig, insgesamt wurden 1,86 sowie 2,11 Millionen Zuschauer gemessen.

ProSieben holte mit dem «Simpsons»-Dreierpack 0,83, 0,95 und 0,92 Millionen Zuschauer, bei den Umworbenen standen lediglich 8,9, 7,7 und 8,6 Prozent auf dem Papier. Die neue Serie «The Mick» fuhr 0,64 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, der Marktanteil lag bei enttäuschenden sechs Prozent. Unterdessen setzte Sat.1 auf «Der letzte Bulle», der bei den 14- bis 49-Jährigen aber nur 6,9 sowie 6,7 Prozent Marktanteil generierte. Mit 1,55 sowie 1,75 Millionen Zuschauern ab drei Jahren riss man keine Bäume aus.

Das ZDF startete mit «ZDFzeit: Kronprinzessin und Superstar» in die Primetime, was dem Sender 3,64 Millionen Zuschauer und 12,9 Prozent Marktanteil brachte. Mit «Frontal 21» stürzte das Interesse auf 2,33 Millionen Zuseher ab, der Marktanteil schrumpfte auf acht Prozent. Alles beim Alten: Das «heute-journal» brachte die Stammzuschauer zurück, sodass man auf 3,67 Millionen Zuschauer und starke 13,7 Prozent Marktanteil kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen fuhr man 4,5, 3,8 und 6,9 Prozent Marktanteil ein.

«Achtung Abzocke – Wie ehrlich sind Deutschlands Handwerker?» brachte kabel eins 0,89 Millionen Fernsehzuschauer und überdurchschnittliche 5,7 Prozent. Mit dem «K1 Magazin» entwickelte sich der Zielgruppen-Marktanteil mit 6,3 Prozent positiv. RTL II verzeichnete mit dem «Trödeltrupp» 1,31 Millionen Zuschauer und 5,8 Prozent, ab 22.15 Uhr verbuchten die «Pop-Giganten» noch acht Prozent bei den Umworbenen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/94369
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNeues Set, mehr Folgen: ARD setzt 2018 auf «Immer wieder sonntags»nächster ArtikelDas Erste wiederholt bald Doku-Flop um 16.15 Uhr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung