Quotennews

Quoten-Wahnsinn: «Bares für Rares» stärker als jede «Aktenzeichen»-Ausgabe in diesem Jahr

von   |  1 Kommentar

Ganz schnell mehr davon: Das Primetime-Special von „Deutschlands größter Trödelshow“ räumte am Donnerstag gewaltig ab. Es war zugleich der erste ZDF-Quotenhit für Moderator Gätjen.

Unsere Meinung zum Primetime-Special der Trödelshow

So ist es zwar zunächst einmal etwas gewöhnungsbedürftig, Lichter mit seinen Experten nun nicht mehr in einer muffigen Bude, sondern vor einem Schloss unter freiem Himmel und von Publikum umkreist zu sehen, wirkt aber visuell nach kurzer Eingewöhnungsphase doch eigentlich weitaus edler und ästhetischer als das altbekannte Studio. Ebenso der Raum der Experten, in diesem Fall ein großes Zimmer inmitten des Schlosses. Für eine Fließbandproduktion im täglichen Programmplan wären die Kosten und Mühen sicherlich zu hoch, für ein großes 90-minütiges Special allerdings erscheint dieser Rahmen durchaus angemessen.
Weiterlesen in "Etwas mehr Hochglanz bei etwas weniger Charme" von Manuel Nunez Sanchez
Vorsichtig blickte das ZDF seinem Primetime-Special von «Bares für Rares»  entgegen. Die Quoten der Nachmittags-Sendung, die regelmäßig auf 20 Prozent oder gar mehr kommt, werde man vermutlich nicht erreichen, hieß es. Aber die Rechnung des Zweiten war wohl: Selbst mit drei Millionen Zuschauern oder mehr – und das war realistisch – wäre die Sendung schon ein veritabler Erfolg gewesen. Nun steht fest: Das erste Primetime-Special, in dem auch Boris Becker und Bernhard Hoecker auftraten, ist ein gewaltiger Erfolg geworden.

Ab 20.15 Uhr schauten im Schnitt 6,38 Millionen Menschen ab drei Jahren zu. Die Quoten waren somit sogar besser als am Nachmittag. Als das ZDF am Donnerstag ab 15.05 Uhr eine reguläre Folge mit Horst Lichter, den Experten und Händlern zeigte, kam man auf 21,8 Prozent. Zur Primetime punktete die Warner-Produktion mit 23,8 Prozent. Eigentlich gilt «Aktenzeichen XY» als derzeit erfolgreichste ZDF-Show um 20.15 Uhr, doch die Fahndungssendung kam in diesem Jahr noch kein einziges Mal auf derart hohe Reichweiten. Und auch bei den Jungen hat die Trödelshow «Aktenzeichen» von der Spitzenposition verjagt.

1,30 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bescherten dem ZDF spielend den Tagessieg in dieser Altersklasse. 16,1 Prozent Marktanteil wurden durchschnittlich ermittelt. Somit dürfte der Fahrplan klar sein: Im Juli kommt noch einmal ein zweites Primetime-Special und danach ganz sicher weitere. Ab Sommer 2018 stehen dann auch mehr Sendeplätze zur Verfügung. Ein Schelm, wer auf die Idee kommt, die Trödelshow könnte eventuell das ein oder andere dann fehlende Champions League-Spiel ersetzen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/93815
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bares für Rares» zur Primetime: Etwas mehr Hochglanz bei etwas weniger Charmenächster Artikel«Bares für Rares» drückt «Lehrer»-Quoten
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Familie Tschiep
16.06.2017 12:50 Uhr 1
Das nenne ich einen Erfolg.
Ich bin gespannt, wenn sich weitere Nachahmer auf den Markt trauen, aber selbst clever abgestaubt auf ZDF.neo lief nie so gut wie Bares für Rares.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Moritz Lang
Ich sehe nicht, wie der ?Davis Cup? bestehen soll. Der ATP Cup klingt durchdacht. Das gilt meiner Meinung nach nich? https://t.co/ULV9KUyIbw
Thomas Kuhnert
RT @florianaigner: Das perfekte Symbol unserer Zeit ist der Laubbläser: Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen ohne es zu lösen?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung