Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Experten

12. Juni 2017

von   |  2 Kommentare

Grönemeyer wieder im «Boot»? Hatte Emmerich Hits? Dazu Fragen zu Buschis «Eine Liga für sich», «12 Monkeys», «The Last Ship», «Once upon a time». Björn Sülter und Christopher Schmitt beantworten wieder diverse Fragen.

Rainer: Liebes Experten-Team, wie geht es nach der letzten, aus Quotensicht sehr durchwachsenen Staffel von «Die Geissens» bei RTL II weiter?

Christopher Schmitt: Aktuell befinden sich «Die Geissens» in der Sommerpause. Die zuletzt schwächeren Quoten haben zunächst keinen Einfluss auf die Ausstrahlung „der schrecklich glamourösen Familie“. Noch im Jahr 2017 wird die Dokusoap auf RTL II mit neuen Folgen auf die deutschen TV-Bildschirme zurückkehren.

Petra: Hat Roland Emmerich nach dem ersten «Independence Day» eigentlich jemals wieder einen Hit gehabt?

Björn Sülter: Hier müsste man vorab natürlich klären: Was ist ein Hit? «Independence Day» hat damals 75 Millionen Dollar gekostet und über 800 Millionen Dollar (also das zehnfache) weltweit eingespielt. Hier kann man also klar von einem Hit sprechen.

Doch auch danach war Emmerich nicht erfolglos. «Godzilla» (130 Millionen vs 380 Millionen) kam knapp in die Gewinnzone, «The Patriot» (110 Millionen vs 215 Millionen) gilt als Flop, «The Day after Tomorrow» (125 Millionen vs 544 Millionen) aber wieder als Hit, «10.000 BC» (105 Millionen vs 270 Millionen) immerhin noch als haarscharf passabel. Mit «2012» (200 Millionen vs 770 Millionen) lieferte er im Jahr 2009 jedoch dann wieder groß ab. Mit «Anonymous» verwirrte er dann aber inhaltlich Fans wie Kritiker. Der Film kostete nur 30 Millionen, spielte aber auch nur 15 Millionen Dollar weltweit ein. Ein günstiger Flop sozusagen. So ließ er es mit «White House Down» 2013 lieber wieder krachen. 150 Millionen Dollar Produktionskosten standen aber nur 205 Millionen Dollar Einspielergebnis gegenüber. Dennoch gab man Emmerich 2016 grünes Licht für das Sequel zu «Independence Day», das satte 165 Millionen Dollar kostete, mit 390 Millionen Dollar weltweit aber auch nur sehr sparsam abschnitt. Somit hatte Emmerich seit 1998 gerade mit «The Day after Tomorrow» und «2012» noch zwei große Nummern, jedoch auch viele schwächelnde Filme. Zuletzt war der Lack zugegeben etwas ab.

Daniel: Hat sich RTL II mal geäußert, was nun mit den zwei offenen Staffeln von «The Last Ship» ist? Immerhin hatte man angekündigt alle drei Staffeln zu senden. Wegen der schlechten Quoten könnte man doch zu RTL Nitro ausweichen oder?

Christopher Schmitt: RTL II besitzt lediglich die Ausstrahlungsrechte für die Staffeln 1 und 2. An der dritten Staffel der postapokalyptischen Drama-Serie hält der Sender hingegen keine Rechte und wird sie dementsprechend auch nicht zeigen. Nachdem Staffel 1 im Frühjahr dieses Jahres bereits ausgestrahlt wurde, wird aktuell für die zweite Staffel ein Sendeplatz gesucht. Was passiert, falls dieser nicht gefunden wird? Die Quoten der ersten Staffel «The Last Ship» dürften RTL II alles andere als erfreut haben, schließlich brachte es die Serie zeitweise nicht einmal auf die Hälfte des Senderschnitts. Ein Wechsel auf RTL Nitro stellt in so einem Fall sicher eine Option dar, allerdings klingt es zumindest nicht danach, als hätte RTL II die Geschichte um die USS Nathan James bereits abgeschrieben.

Fynn: Wann zeigt RTL Nitro die zweite Staffel von «12 Monkeys»?

Christopher Schmitt: Hierzu liegen RTL Nitro noch keine Informationen aus der Programmplanung vor. Im Jahr 2017 wird die zweite Staffel voraussichtlich nicht mehr auf dem Spartenkanal zu sehen sein.

Olga: Wird Herbert Grönemeyer im neuen «Das Boot» seine alte Rolle wieder aufnehmen?

Björn Sülter: Die Frage ist sicher berechtigt, da sein Charakter Leutnant Werner den ersten Film bekanntlich überlebt hat und dem Vernehmen nach ohnehin für Autor Lothar-Günther Buchheim selber steht. Die neue Serie soll bekanntlich ebenfalls auf Buchheims Werken basieren, so zum Beispiel auf der Buch-Fortsetzung "Die Festung". Ein Problem gibt es jedoch mindestens: Grönemeyer ist inzwischen zu alt, um die Rolle in der direkt an «Das Boot» anknüpfenden Serie zu spielen. Was jedoch ein wirklich cleverer Zug wäre? Grönemeyer eine Art Off-Erzähler sprechen zu lassen, wie es zum Beispiel auch in «Gossip Girl» gemacht wurde. So hätte man die Stimme Buchheims, die den Zuschauer durch den Stoff leitet und direkt einen tollen markanten Anknüpfungspunkt zur Originalverfilmung. Tantiemen für die Idee nehme ich gerne entgegen.

Tim: Wann wird die sechste Staffel von «Once Upon a Time» bei RTL Passion ausgestrahlt? Und gibt es schon Informationen ob die Songs aus der Musicalfolge auch synchronisiert werden?

Christopher Schmitt: Die neue Staffel von «Once Upon a Time» wird voraussichtlich im Spätsommer 2017 ihre Deutschlandpremiere bei RTL Passion feiern. Ein exaktes Datum, ab wann die Fantasy-Serie wieder über die Bildschirme flimmert, steht hingegen noch nicht fest. Die Frage zur Synchronisation haben wir angefragt und melden uns dazu wieder.

Enya: Was ist eigentlich aus den «Golden Girls» geworden?

Björn Sülter: Die Sitcom «Golden Girls» wurde 1985 bis 1992 gedreht und umfasst sieben Staffeln mit 180 Episoden. Stars waren Beatrice Arthur als Dorothy Zbornak, Rue McClanahan als Blanche Devereaux, Betty White als Rose Nylund und Estelle Getty als Sophia Petrillo.

Beatrice Arthur (Jahrgang 1922) war noch bis 2005/2006 im TV und am Theater zu sehen, 2009 starb sie im Alter von 86 Jahren an Krebs.

Rue McClanahan (Jahrgang 1934) war ebenfalls noch viel im TV und Kino zu sehen - sogar im Film «Starship Troopers». Sie starb 2010 an den Folgen eines zweiten Schlaganfalls im Alter von 76 Jahren.

Betty White (Jahrgang 1922) hat laut Guinness-Buch von 2013 einen Eintrag für die längste Karriere eines weiblichen Entertainers inne. Sie war 2017 gar schon wieder in zwei Episoden der Sitcom «Young and Hungry» zu sehen obwohl sie aktuell bereits 95 Jahre alt ist. Ihr zweiter Ehemann, den sie 1963 heirtatete, starb bereits 1981. Danach hat sie nie wieder geheiratet. Als Larry King sie einmal nach dem Grund fragte, antwortete sie: Once you've had the best, who needs the rest?.

Estelle Getty (Jahrgang 1923) schließlich hat nach dem Ende der «Golden Girls» noch in der Serie «Empty Nest» oder dem Film «Stuart Little» mitgespielt. Später litt sie sehr stark unter Demenz, die zum Beispiel auch dazu führte, dass sie ihre Ex-Kolleginnen nicht mehr erkannte und sich auch an nichts mehr aus ihrer Zeit bei den «Golden Girls» erinnerte. Beatrice Arthur erinnerte sich, dass Getty schon während der Drehbarbeiten oft Probleme mit ihren Texten hatte und man bereits dort hätte merken können, dass etwas nicht stimmte. Sie starb 2008 kurz vor ihrem 85. Geburtstag.

Somit ist Betty White die einzige noch lebende Darstellerin der vier «Golden Girls».

Lara: Ich bin großer Fan der ganz tollen Show «Eine Liga für sich» und habe gelesen, dass es eine zweite Staffel geben wird. Da ich nicht ganz so weit weg wohne von Köln, wollte ich fragen, ob ihr schon wisst, wann diese aufgezeichnet wird. Ich überlege mir nämlich Karten zu kaufen.

Christopher Schmitt: Am 8. Juli werden zwei Sendungen der von Frank Buschmann moderierten Show in den Kölner MMC Studios aufgezeichnet. Ab Mitte Juni gibt es auf der Facebook-Seite der Show 10x2 Karten für diesen Termin zu gewinnen. Fans können sich über das Ticketing von Endemol eine Karte sichern. Zudem werden einige Tickets bei Nachfrage an Sky-Redakteure vergeben. Insgesamt entstehen wieder zwölf Folgen, darunter auch Specials. Alle Shows werden im Laufe des Julis hergestellt.

Rainer: Plant RTL II noch neue Folgen «X-Diaries» oder wurde die Sendung schon offiziell beendet?

Christopher Schmitt: Stand heute wird es keine weiteren Folgen von «X-Diaries» mehr geben. RTL II plant nicht mit neuen Episoden der von filmpool produzierten Scripted Reality. Fans des Formats werden in Zukunft ohne die improvisierten Handlungen und Dialoge der Urlaubsgeschichten auskommen müssen.

Das war es für diese Woche. Bitte senden Sie Ihre Fragen, Anmerkungen und Hinweise über das untere Formular ein.

Kurz-URL: qmde.de/93704
Finde ich...
super
schade
77 %
23 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie DFB-Sommerspiele: Sportlich wertlos, dennoch viele Zuschauernächster ArtikelFür «Die Mumie» wäre mehr drin gewesen
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
12.06.2017 13:04 Uhr 1
Dann haben die Redaktuere der TV - Spielfilm in Sachen "The Last Ship" aber eine völlig falsche "Auskunft" geschrieben....da hiess es nämlich damals zum Start der Serie auf RTLII: das der Sender alle bisherigen 3 Staffeln in Doppelfolge zeigen wird.



Und, ehe sich hier nochmals einige User zu meiner Informatio dazu äußern: ja, das hat die TV - Spielfilm wirklich so geschrieben!
Mr. Cutty
12.06.2017 14:36 Uhr 2
Zu "Fynn: Wann zeigt RTL Nitro die zweite Staffel von «12 Monkeys»?"



Die startet am 15. Juni 2017 bei Amazon Prime Video.

Ihre Frage an «Der Experte»

Ihr Name:


Ihre E-Mail-Adresse:


Nachricht:


Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung