TV-News

Sat.1: Neue Woll-Krimireihe und neue Daytime

von   |  4 Kommentare

Senderchef Kaspar Pflüger will ebenfalls wieder mehr auf deutsche Serien setzen. Darüber hinaus wird sich die Daytime seines Senders verändern. Es sieht aus, als ob der «Auf Streife»-Overkill zu Ende geht.

Auch Sat.1 scheint nicht entgangen zu sein, dass sich die Quoten des Nachmittagsprogramm, in dem aktuell noch großflächig «Auf Streife» läuft, rückläufig sind und stattdessen andere Blaulicht-Formate, etwa das seit Kurzem um 16 Uhr gezeigte «Klinik am Südring» positive Zeichen setzen. „Ich möchte den Nachmittag weg von negativen Inhalten wie Verbrechen und Bestrafung hin in Richtung Hilfe, Fürsorge und ärztliche Versorgung drehen“, erklärte Senderchef Kaspar Pflüger nun in einem Interview mit Horizont. «Klinik am Südring» also ist nur ein erster Schritt für eine großflächigere Veränderung. Mit diesem Schritt folgt Sat.1 letztlich einer Ankündigung seines RTL-Kollegen Frank Hoffmann, der ebenfalls weg will von den Polizei-Einsätzen und an neuen Nachmittags-Ideen oder der Weiterentwicklung der Scripted Reality-Schiene arbeitet.

Real-Life und Dokutainment soll künftig in Sat.1 in der Daytime wieder eine Rolle spielen, erklärte der Senderchef. Zudem werden sich neue Formate auch mit dem Kosmos Schule befassen. „Wir arbeiten in beiden neuen Bereichen mit „echten“ Experten, also mit Ärzten, mit Sozialhelfern und Pädagogen, die die Situationen aus der Praxis kennen“, so Pflüger zu Horizont. Erst kürzlich gab es einen Test innerhalb «Verdächtig», der Geschichten aus der Schulwelt erzählte. Der „Einsatz auf dem Schulhof" erreichte zwischen sechseinhalb und knapp neun Prozent bei den Umworbenen, war also noch nicht der Renner. Für den Vorabend könnte sich Pflüger derweil ebenfalls eine Abkehr von Light Fiction vorstellen. Derzeit zeigt man hier «Auf Streife: Die Spezialisten» und «Die Ruhrpottwache». Auch diese Formate kommen, genau wie die Schiene zwischen 14 und 17 Uhr, von filmpool. Die Kölner Firma liefert Sat.1 derzeit somit fünf Stunden Programm in Erstausstrahlung. Nimmt man auch Re-Runs von «Anwälte im Einsatz» und anderen Formaten hinzu, kommt man gar auf acht filmpool-Stunden tagsüber.

Trotz starker 18-Uhr-Quoten wo Sat.1 mit den Storys aus der Notaufnahme zuletzt deutlich zulegte, will Pflüger den Vorabend künftig wieder stärker vom Nachmittag abheben. So werde unter anderem an einer Vorabendserie gearbeitet, die neue Identifikationsfiguren für die Zuschauer bringe. Auch ein tagesaktuelles Format ist im Gespräch. Übrigens: Genau mit diesem Mix (nämlich «Mila» und «Unser Tag») scheiterte im Herbst 2015 Pflüger-Vorgänger Nicolas Paalzow.

Anders als damals zeigte sich der amtierende Sat.1-Chef mit der aktuellen Situation aber zufrieden – weil man zuletzt „die Hausaufgaben gemacht habe“, sagte er mit Blick auf Fiction-Erfolge wie «Lethal Weapon»  oder die in eine zweite Staffel geschickte deutsche Krimiserie «Einstein» . Weil man „noch lange nicht fertig sei“, sei auf Sicht sogar wieder ein Marktanteil von zehn Prozent von Sat.1 möglich. Dabei lag Sat.1 im Dezember 2016 und Februar 2017 bei 8,9 Prozent, im Dschungel-Monat Januar bei 8,1 Prozent und im März bei 8,5 Prozent.

Helfen soll auch eine starke Primetime. Hier hatte RTL kürzlich ganze fünf Drama-Serien bestellt. Sat.1 wird im Herbst die Krimiserie «23 Cases» zeigen, wie kürzlich eine Sprecherin bestätigte. Pflüger gab nun die Bestellung einer Krimireihe mit Felicitas Woll bekannt. Der erste Film von Wiedemann & Berg ist seit zwei Wochen abgedreht. Die Reihe trägt den Namen «Das Nebelhaus». Zwei weitere Crime-Serien und eine Dramedy wurden von ihm lose in Aussicht gestellt.

Kurz-URL: qmde.de/92610
Finde ich...
super
schade
34 %
66 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «The Founder»nächster Artikel«Diktator»: Diktatur für Privilegierte
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
20.04.2017 18:50 Uhr 1
Kurz gesagt, alles beim Alten und keine Besserung! Aber mal so gefragt, wer schaut denn überhaupt noch Sat.1?
kauai
21.04.2017 08:03 Uhr 2
Hier! Ich schaue noch Sat 1, aber natürlich nicht wegen dem Murks, der in der daytime läuft! Sobald Rizzoli und Isles bei Vox ausgelaufen ist, ist Sat 1 der einzige Free-TV-Sender, der noch amerikanische Serienkost im Repertoire hat, die ich regelmäßig schaue (NCIS, NCIS LA, Criminal Minds, Scorpion, Leathal Weapon) und die ich nicht schon vorher auf einem Sky-Abo-Sender sehen konnte.

RTL, Pro 7 und Vox schaue ich wirklich gar nicht mehr und die öffentlich-rechtlich von je her nur bei Sportveranstaltungen oder einem Märchenfilm in der Vorweihnachtszeit.
Sentinel2003
21.04.2017 10:12 Uhr 3
Nee, stimmt nicht ganz! RTLII und VOX senden auch weiterhin noch US - Serien!!
kauai
21.04.2017 22:52 Uhr 4
Das mag sein, aber keine, die mich interessiert :)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer

Heute • 20:15 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Schatz, nimm du sie!»

Zum Heimkinostart der abgedrehten Komödie «Schatz, nimm du sie!» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

Filmrolle für Shania Twain
Shania Twain hat eine Rolle in dem Film "Trading Paint" übernommen. Ihr Comeback scheint Shania Twain jetzt ernsthaft zu betreiben. Nachdem die Cou... » mehr

Werbung